Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Zeitplan für die Revisionen von OPS 301 und ICD 10-GM für den Einsatz ab 1.1.2005

23.12.2003 - (idw) Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)

Zur Weiterentwicklung des G-DRG-Klassifikationssystems ist es notwendig, die zugrunde liegenden Klassifikationen OPS 301 und ICD 10-GM anzupassen. Nach den Erfahrungen in diesem Jahr hat das DIMDI das Verfahren für 2005 geringfügig verändert. Die Abhängigkeiten zwischen Klassifikationen und DRG-System sowie die Verzahnung mit anderen Klassifikationsanwendungen werden weiterhin so gut wie möglich berücksichtigt.

Der Zeitplan sieht die folgenden Termine vor:

15.08.2004:
Bereitstellung der neuen Versionen von OPS 301 und ICD 10-GM (einschließlich Umsteigetabellen und Änderungsdokumentationen) auf den Internetseiten des DIMDI.

29.02.2004:
Redaktionsschluss für Änderungsvorschläge
Bei der Erarbeitung der Vorschläge sollten die "Gesichtspunkte für zukünftige Revisionen des OPS-301" berücksichtigt und der "Fragebogen" (s.u.) im Internet verwendet werden.

Leider war es nicht möglich, für das Jahr 2004 ein einheitliches Vorschlagsverfahren für das G-DRG-Klassifikationssystem einerseits und den OPS-301 und die ICD-10-GM andererseits zu etablieren. Änderungsvorschläge, die den OPS-301 und die ICD-10-GM betreffen, sind weiterhin beim DIMDI einzureichen. Änderungsvorschläge zum G-DRG-Klassifikationssystem nimmt das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) entgegen. Wichtig ist, dass für Vorschläge zur Weiterentwicklung des DRG-Systems, die eine Änderung des OPS-301 oder der ICD-10-GM erfordern, die oben genannte Frist des DIMDI zum 29. Februar 2004 in jedem Fall zu beachten ist.

Für Änderungsvorschläge ist ein Fragebogen entwickelt worden, der zum Download unter www.dimdi.de - Klassifikationen - Prozeduren - OPS-Pfegeverfahren bereitsteht. Im Gegensatz zum bisherigen Verfahren können die Vorschläge für 2005 in Form des ausgefüllten Fragebogens als Anhang nur noch per E-Mail an das DIMDI übermittelt werden: vorschlagsverfahren@dimdi.de. Der Eingang der E-Mail wird durch Rückantwort bestätigt.

Das DIMDI behält es sich vor, die Vorschläge für 2005 ggf. auf seinen Internetseiten zu veröffentlichen.
Die Klassifikationen OPS 301 und ICD 10-GM werden in einem kontinuierlichen Prozess fortlaufend bearbeitet und weiterentwickelt. Diejenigen Vorschläge, die bis zum 29. Februar 2004 im DIMDI eingehen, können für die ab 2005 gültigen Klassifikationsversionen berücksichtigt werden. Vorschläge, die später eingehen, können erst für die nächsten Versionen berücksichtigt werden.

Alle Beteiligten sind sich darüber im Klaren, dass der o.g. Zeitplan sehr eng ist, insbesondere im Hinblick auf die notwendigen Folgearbeiten im G-DRG-Klassifikationssystem. Die Einhaltung der genannten Termine ist jedoch eine wichtige Voraussetzung, um die Weiterentwicklung des G-DRG-Klassifikationssystems zu unterstützen.

Ansprechpartner:
Klassifikationen: Dr. Birgit Krause, Tel.: 0221 - 4724-430, E-Mail: krause@dimdi.de
Öffentlichkeitsarbeit: Susanne Breuer, Tel. 0221 - 4724-350, E-Mail: breuer@dimdi.de
Oliver Wesemann, Tel. 0221 - 4724 487, E-Mail: wesemann@dimdi.de

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) in Köln bietet im Internet ein hochwertiges Informationsangebot mit mehr als 70 Datenbanken für alle Bereiche des Gesundheitswesens an. Darüber hinaus ist das DIMDI u.a. Herausgeber der deutschen Versionen von medizinischen Klassifikationen wie ICD-10, ICF, Operationenschlüssel OPS-301, MeSH und UMDNS und stellt Informationssysteme für Arzneimittel, Medizinprodukte und Health Technology Assessment (HTA) zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Zeitplan für die Revisionen von OPS 301 und ICD 10-GM für den Einsatz ab 1.1.2005

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/27451/">Zeitplan für die Revisionen von OPS 301 und ICD 10-GM für den Einsatz ab 1.1.2005 </a>