Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. Dezember 2017 

Internationales Lateinamerika-Kolloquium an der Universität Heidelberg

14.03.2014 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Um geowissenschaftliche Fragestellungen zu Mexiko, Zentralamerika und dem südamerikanischen Kontinent geht es beim 23. Internationalen LateinamerikaKolloquium (LAK), das vom 25. bis 27. März 2014 an der Universität Heidelberg stattfindet. Zu der Veranstaltung, die das Institut für Geowissenschaften der Ruperto Carola ausrichtet, werden rund 150 Wissenschaftler aus 18 Ländern Lateinamerikas und Europas erwartet. Die Teilnehmer wollen über Ergebnisse gemeinsamer Forschungsaktivitäten sprechen und neue Kooperationen initiieren. Pressemitteilung

Heidelberg, 14. März 2014

Internationales Lateinamerika-Kolloquium an der Universität Heidelberg
Institut für Geowissenschaften richtet Tagung zu Mexiko, Zentral- und Südamerika aus

Um geowissenschaftliche Fragestellungen zu Mexiko, Zentralamerika und dem südamerikanischen Kontinent geht es beim 23. Internationalen LateinamerikaKolloquium (LAK), das vom 25. bis 27. März 2014 an der Universität Heidelberg stattfindet. Zu der Veranstaltung, die das Institut für Geowissenschaften der Ruperto Carola ausrichtet, werden rund 150 Wissenschaftler aus 18 Ländern Lateinamerikas und Europas erwartet. Die Teilnehmer wollen über Ergebnisse gemeinsamer Forschungsaktivitäten sprechen und neue Kooperationen initiieren.

Auf dem Programm des Kolloquiums unter der Leitung von Dr. Christina Ifrim und Prof. Dr. Wolfgang Stinnesbeck stehen Themen aus allen Arbeitsbereichen der Geowissenschaften und benachbarter Disziplinen. Zu ihnen gehören beispielsweise Vulkanismus, Erdgeschichte, Evolution und Klimaentwicklung. Dazu wird es zwei Vortragsreihen und mehr als 100 Posterpräsentationen geben. Prof. Dr. Jonas Kley von der Universität Göttingen wird einen öffentlichen Vortrag zum Thema Die zentralen Anden wie ein Gebirge wächst präsentieren. Der Vortrag, der allen Interessierten offensteht, findet am Dienstag, den 25. März, in den Hörsälen der Chemie, Im Neuenheimer Feld 252, statt und beginnt um 20 Uhr.

Im Zuge der langjährigen geowissenschaftlichen Lateinamerika-Forschung in Heidelberg ist die Ruperto Carola bereits zum dritten Mal nach 1980 und 2011 Gastgeber des LateinamerikaKolloquiums, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt wird. Im Anschluss an das LAK treffen sich vom 27. bis 29. März am Institut für Geowissenschaften 60 frühere Stipendiaten aus Lateinamerika, die vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert wurden.

Informationen im Internet:
http://www.lak2014.uni-hd.de

Hinweis an die Redaktionen:
Das Kolloquium findet vom 25. bis 27. März in den Hörsälen der Chemie, Im Neuenheimer Feld 252, statt.

Kontakt:
Dr. Christina Ifrim / Prof. Dr. Wolfgang Stinnesbeck
Institut für Geowissenschaften
Telefon (06221) 54-4835 / -6057
christina.ifrim@geow.uni-heidelberg.de / wolfgang.stinnesbeck@geow.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Internationales Lateinamerika-Kolloquium an der Universität Heidelberg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/274526/">Internationales Lateinamerika-Kolloquium an der Universität Heidelberg </a>