Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

31. Benediktbeurer Management-Gespräche: Streitkultur - eine gesellschaftliche Ressource

17.03.2014 - (idw) Katholische Stiftungsfachhochschule München

Am 21. März finden die 31. Benediktbeurer Management-Gespräche zum Thema Streitkultur statt. Traditionell treffen sich zu diesem Anlass Vertreter aus Wirtschaft und Wohlfahrt, um sich zu einem gesellschaftsrelevanten Thema auszutauschen und in einen gemeinsamen Diskurs zu treten. An Freitagnachmittag wird es darum gehen, wie wichtig es für Wirtschaftsunternehmen, Wohlfahrtsverbände und auch für die Politik ist, eine Streitkultur zu etablieren und damit unterschiedliche Meinungen und Kontroversen zuzulassen. Als Impulsgeber sind Staatskanzleiministerin Christine Haderthauer und Dr. Erich Prinz von Lobkowicz, Präsident der Deutschen Assoziation des Malteserordens, geladen. 31. Benediktbeurer Management-Gespräche am 21. März 2014, 15.30 Uhr
im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern

Streitkultur eine gesellschaftliche Ressource

München, 17.03.2014 Noch häufig sind die beiden Begriffe Konflikt oder Streit negativ belastet. Gerade im beruflichen Alltag werden Meinungsverschiedenheiten der Harmonie willen oder auch aus Angst vor Kollegen oder Vorgesetzten nicht offen ausgetragen. Statt nach einem Konsens zu suchen und sich konstruktiv miteinander auseinanderzusetzen, gehen sich die beteiligten Personen lieber aus dem Weg. Doch eine vordergründig harmonische Unternehmenskultur muss nicht unbedingt eine gute sein: Gute Kommunikation bedeutet in der Regel nicht, in Harmonie zu schwelgen. Vielmehr sind es die verschiedenen Meinungen und das konstruktive Streitgespräch, die Unternehmensprozesse voranbringen. Denn nur so werden unternehmerische Entscheidungen mitgetragen und nur so ergeben sich neue Blickwinkel und Sichtweisen, die Veränderungen in Gang setzen, erklärt Michael Thiess, Geschäftsführer von MICHAEL THIESS Management Consultants in München und einer der beiden Initiatoren der Benediktbeurer Management-Gespräche. Ich bin der Überzeugung, dass eine produktive Streitkultur unabdingbar ist für die positive Entwicklung eines Unternehmens.

Richtig streiten will allerdings gelernt sein, was heißt, dass der Streit in Unternehmen eine Kultur braucht. Voraussetzungen für eine gesunde Streitkultur sind Fairness und die Wahrung von gegenseitigem Respekt auch in Situationen, in denen die Ansichten sehr konträr sind. In Unternehmensprozessen, die mit Veränderung oder Weiterentwicklung zu tun haben, ist es unerlässlich, engagierte Mitarbeiter einzubeziehen. Dabei können natürlich unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen aufeinandertreffen, die Konfliktpotenzial in sich bergen. Das Management ist in solchen Fällen gefordert, konstruktive Auseinandersetzungen die zu einem Fortschritt in der Sache führen nicht zu unterbinden, sondern zu fördern, sagt Prof. Dr. Egon Endres, Präsident der Katholischen Stiftungsfachhochschule München. Hier stellen sich die Fragen, wie sich ein guter Streit gestaltet und inwiefern er sich als unternehmerische Ressource nutzen lässt.

Vor diesem Hintergrund soll nun am kommenden Freitag mit Führungspersönlichkeiten aus verschiedenen Wirtschafts- und Wohlfahrtsbereichen diskutiert werden. Als Impulsgeber konnten Staatskanzleiministerin Christine Haderthauer und Dr. Erich Prinz von Lobkowicz, Präsident der Deutschen Assoziation des Malteserordens, gewonnen werden.

Die Benediktbeurer Management-Gespräche, die finanziell von der Aachener Grundvermögen Kapitalanlagegesellschaft mbH unterstützt werden, finden traditionell ohne Pressevertreter statt. Es besteht aber die Möglichkeit, vor der Veranstaltung oder zu einem anderen Zeitpunkt ein Interview mit den Veranstaltern und Impulsgebern zu führen bzw. ein Statement einzuholen. Bitte melden Sie sich hierfür bei:


Pressekontakt:
Katholische Stiftungsfachhochschule
Sibylle Thiede
E-Mail: sibylle.thiede@ksfh.de
Tel.: 089/48092-1466 Weitere Informationen:http://www.management-gespraeche.de/ Anhang
Pressemitteilung als PDF
uniprotokolle > Nachrichten > 31. Benediktbeurer Management-Gespräche: Streitkultur - eine gesellschaftliche Ressource
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/274646/">31. Benediktbeurer Management-Gespräche: Streitkultur - eine gesellschaftliche Ressource </a>