Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Doktorandenworkshop zur Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft Öffentliche

21.03.2014 - (idw) Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Vorträge über Erzählwelten des Mittelalters und Identitätsbildung

Sprache, Literatur und Medien prägen unsere Welt. Mit den Ausprägungen dieser Kulturleistungen beschäftigt sich von Donnerstag, 27. März, bis Sonnabend, 29. März, ein germanistischer Doktorandenworkshop zur Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft (SLM) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Beleuchtet werden während der dreitägigen Zusammenkunft junger Geisteswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Norddeutschland in Vorträgen und auf wissenschaftlichen Postern Themen wie die Typografie im Film, die Erzählweise in Songtexten oder die interkulturelle Kommunikation. Zwei öffentliche Abendvorträge ergänzen das Programm: Am Donnerstag, 27. März, um 17.45 Uhr erläutern Svenja Scherer und Willem Strank den Zuhörerinnen und Zuhörern, wie im Mittelalter erzählt wurde. Und am Freitag, 28. März, um 16.45 Uhr sprechen Angila Vetter und Saskia Schröder über die Identitätsbildung durch Sprache. Beide Vorträge finden im Hörsaalgebäude Leibnizstraße 1, 24118 Kiel, statt. Der Eintritt ist jeweils kostenlos.

Organisiert wird der Doktorandenworkshop von sechs Kieler Promovierenden aus den Bereichen Sprachwissenschaft und Neuere deutsche Literatur und Medien. Gerrit Lembke, Nicole Palliwoda, Svenja Scherer, Saskia Schröder, Dennis Strömsdörfer und Angila Vetter wollen damit den Austausch über aktuelle Forschungsfragen und die Vernetzung zwischen den Teilnehmenden beflügeln. Wir haben uns dabei ganz bewusst für einen Werkstattcharakter entschieden und möchten eine Arbeitsatmosphäre schaffen, in der wir gemeinsam konstruktiv und pragmatisch über unsere Projekte und deren Schwierigkeiten sprechen können, beschreibt Mitorganisatorin Svenja Scherer vom Germanistischen Seminar der CAU das Ziel des Workshops. Ein Schwerpunkt seien dabei Poster, auf denen die einzelnen Promotionsprojekte illustriert auf den Punkt gebracht werden. Diese Form der in den Natur- und Gesellschaftswissenschaften bereits seit langem üblichen Präsentationsweise soll bei der Tagung auch in den Kulturwissenschaften erprobt werden.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, über den Workshop und die öffentlichen Vorträge zu berichten.

Weitere Informationen zum Doktoranden-Workshop:
http://www.slm-workshop2014.uni-kiel.de

Das Plakat zum Workshop finden Sie hier:
http://www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-081-lsm-doktoranden.pdf

Kontakt:
Svenja Scherer
Germanistisches Seminar/Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien
Telefon: 0431/880-2311
E-Mail: sscherer@germsem.uni-kiel.de Weitere Informationen:http://www.uni-kiel.de/pressemeldungen/index.php?pmid=2014-081-lsm-doktoranden
uniprotokolle > Nachrichten > Doktorandenworkshop zur Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft Öffentliche
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/274989/">Doktorandenworkshop zur Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft Öffentliche </a>