Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) weitet ihr Angebot für chinesische Studierende aus

24.03.2014 - (idw) Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Die Kultusministerkonferenz, die Hochschulrektorenkonferenz und der Deutsche Akademische Austauschrat (DAAD) haben das hochschuleigene Auswahlverfahren Pre-Studies-Program (Studienkolleg) der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) für chinesische Studienbewerber im Rahmen des "Vereinfachten Akademischen-Prüfstellen (APS)-Verfahrens" für weitere drei Jahre bestätigt. Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet chinesischen Studienbewerberinnen und Studienbewerbern mit dem Pre-Studies-Program (Studienkolleg) die Chance eine einjährige Vorbereitung auf die staatliche Feststellungsprüfung zur Hochschuleignung an der FHM abzulegen. Innerhalb dieses Jahres werden sie so für ein Studium qualifiziert, denn der chinesische Bildungsabschluss allein berechtigt nicht zu einem direkten Hochschulzugang in Deutschland.

Die FHM legte dem Gutachterausschuss nun eine Neubearbeitung des Pre-Studies Program (PSP) vor, das in seiner durchlässigen Trimester-Struktur einen differenzierten Ablauf und mit der staatlichen Feststellungsprüfung einen deutschlandweit anerkannten Qualifikationsnachweis vorsieht. Nicht zuletzt dürfte das qualifizierte Betreuungskonzept für die chinesischen Studenten überzeugt haben, welches an unterschiedlichen Standorten der FHM umgesetzt wird.

Daraus ergibt sich für die chinesischen Studienbeginner nach erfolgreicher Absolvierung des Pre-Studies Program (Studienkolleg) die Möglichkeit, das gesamte Studienangebot an der FHM zu nutzen. Die Fachbereiche Wirtschaft, Medien und Personal/Gesundheit/Soziales offerieren eine Vielzahl praxisorientierter Studienmöglichkeiten.

Wissenschaftlich und hochschuldidakrisch ist das PSP eingebunden in das Deutsch-Chinesische Mittelstands-Institut (DCMI), das an der FHM deutsch-chinesische Wirtschafts- und Wissenschaftskontakte pro-aktiv flankiert. Besonderes Augenmerk legt das DCMI weiterhin darauf, dass die umfassende Betreuung der chinesischen Studienanfänger auch nach dem Abschluss ihrer einjährigen Studienvorbereitung an den unterschiedlichen Studienorten der FHM gewährleistet bleibt. Daher werden die Studierenden während des Bachelorstudiums an den FHM-Standorten Schwerin, Köln, Bielefeld und Pulheim in allen Fragen rund ums Studium fachlich und personell unterstützt, beraten und betreut. Dafür stehen die enge Zusammenarbeit der Kollegen im DCMI, der kontinuierliche Informationsaustausch über die Standorte hinweg und die interkulturelle Kompetenz der Studienleiter-Teams.

In der Zusammenschau dieser Programmentwicklung am DCMI bleibt die Förderung des Studienerfolgs junger Talente aus China klar im Vordergrund. Zudem wurde ein wichtiger Baustein der Internationalisierungsstrategie der Fachhochschule des Mittelstands erweitert und programmatisch gefestigt. Weitere Informationen:http://www.fh-mittelstand.dehttp://www.fh-mittelstand.de/dcmihttp://www.fh-mittelstand.de/dcmi/pre-studies
uniprotokolle > Nachrichten > Fachhochschule des Mittelstands (FHM) weitet ihr Angebot für chinesische Studierende aus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275031/">Fachhochschule des Mittelstands (FHM) weitet ihr Angebot für chinesische Studierende aus </a>