Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Kurz notiert: Berichtsband des 97. Aachener Hospizgespräches erschienen

25.03.2014 - (idw) Grünenthal GmbH

Aachen. Unter dem Titel Der Gesundheitsmarkt braucht Werte Hospizliche und Palliative Haltung begegnen Wettbewerb und Kostendruck ist der 60-seitige Berichtsband zum 97. Aachener Hospizgespräch erschienen. Die Broschüre wurde in Kooperation zwischen der Servicestelle Hospiz für die StädteRegion Aachen und der Grünenthal GmbH erstellt. Sie beinhaltet Referate der Vorträge sowie Berichte aus den Workshops. Die Veranstaltung fand am 15. und 16. November 2013 im Museum Zinkhütter Hof in Stolberg (Rhld.) statt und war mit über 200 Teilnehmern wie gewohnt gut besucht. Zu den rund 20 Referenten und Moderatoren zählten unter anderem:

Dr. med. Werner Bartens, Arzt und Autor sowie Leitender Redakteur Wissenschaftsressort, Süddeutsche Zeitung,
Prof. Dr. phil. Claus Eurich, Hochschullehrer für Kommunikation und Ethik am Institut für Journalistik der TU Dortmund,
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe, Leiter der Palliativmedizinischen Abteilung am Universitätsklinikum Erlangen,
Prof. Dr. theol. Andreas Wittrahm, Bereichsleiter Facharbeit und Sozialpolitik Caritasverband für das Bistum Aachen e. V.,
Thomas Sitte, Vorstandsvorsitzender der Deutschen PalliativStiftung, Fulda.

Der Berichtsband steht ab sofort und kostenlos unter http://www.grunenthal.de (Rubrik: Engagement Gesundheitsmanagement Hospizgespräch) und unter www.aachenerhospizgespraeche.de als PDF-Datei zum Download bereit.

Ein gedrucktes Exemplar kann zum kostenlosen Bezug angefordert werden bei:
Grünenthal GmbH, Abt. Gesundheitspolitik und management, 52099 Aachen. Die Lieferung erfolgt solange der Vorrat reicht.

Das nächste bundesweit ausgerichtete 100. Aachener Hospizgespräch, gleichzeitig Jubiläumssymposium, findet am 30. und 31. Januar 2015 im Raum Aachen statt. Einzelheiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Über die Grünenthal Gruppe
Die Grünenthal Gruppe ist ein unabhängiges, international tätiges, forschendes Pharmaunternehmen im Familienbesitz mit Konzernzentrale in Aachen. Aufbauend auf ihrer einmaligen Kompetenz in der Schmerzbehandlung ist es das Ziel, das patientenzentrierteste Unternehmen und damit führend in Therapie-Innovation zu werden. Als eines der letzten fünf forschenden Pharmaunternehmen mit Konzernzentrale in Deutschland investiert Grünenthal nachhaltig in die Forschung und Entwicklung. Im Jahr 2012 betrugen die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen circa 26 Prozent des Umsatzes. Die Forschungs- und Entwicklungsstrategie Grünenthals konzentriert sich auf ausgesuchte Therapiegebiete und modernste Technologien. Den Schwerpunkt bildet die intensive Suche nach neuen Wegen, um Schmerzen besser, nachhaltiger und mit weniger Nebenwirkungen zu lindern. Die Grünenthal Gruppe ist in 26 Ländern weltweit mit Gesellschaften vertreten. Grünenthal-Produkte sind in mehr als 155 Ländern erhältlich, und heute arbeiten circa 4.400 Mitarbeiter weltweit für die Grünenthal Gruppe. Der Umsatz 2012 betrug 973 Mio . Weitere Informationen unter: www.grunenthal.de. Weitere Informationen:http://www.aachenerhospizgespraeche.dehttp://www.grunenthal.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kurz notiert: Berichtsband des 97. Aachener Hospizgespräches erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275143/">Kurz notiert: Berichtsband des 97. Aachener Hospizgespräches erschienen </a>