Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Aalen goes didacta

25.03.2014 - (idw) Hochschule Aalen

Vom 25. bis 29. März 2014 präsentiert sich die Hochschule Aalen auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart. Die Hochschule zeigt für die Stadt Aalen und stellvertretend für alle 21 Kommunen der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung Aspekte der Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Städten. Auch die Kooperation zwischen der Stadt Aalen und verschiedenen Bildungseinrichtungen wird dargestellt.

Im Rahmen der didacta wird das Umweltrmanagement-System Grüner Aal am Mittwoch, 26. März, bereits zum 5. Mal von der UNESCO ausgezeichnet. Der Grüne Aal ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschule Aalen und der Stadt Aalen. Den Blickfang der Präsentation bildet eine aus Holz gebaute Leonardo-Brücke. Dieses von Leonardo da Vinci beschriebene Prinzip erlaubt es, Brücken ohne Befestigungsmaterialien zu bauen. Die Leonardo-Brücke symbolisiert das Jahresthema der UN-Dekade "Brücken in die Zukunft". Ein Team von Studierenden der Hochschule Aalen hat ein aktionsorientiertes Planspiel zu diesen Brücken entwickelt. Auf diese Art und Weise wollen sie den Besuchern erlebnisorientierte Lehrmethoden der Hochschule vermitteln. Interessierte können mit dem Studierenden Jürgen Ruder selbst Brücken aus Holz in unterschiedlichen Größen bauen.

Den Kern des gemeinsamen Auftritts von Hochschule und Stadt bildet die Vorstellung der Broschüre "Reallabor Aalen". Sie beschreibt die Kooperation der Stadt Aalen und der Hochschule Aalen in transdisziplinären Projekten zur Nachhaltigen Entwicklung mit dem Schwerpunkt studentische Projekte. Die mit dem Umweltamt der Stadt Aalen, dem Agendabüro sowie mit weiteren Ämtern der Stadt unter Leitung von Rudolf Kaufmann durchgeführten Projekte umfassen von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnete Dekade-Projekte wie zum Beispiel den Grünen Aal, Nachhaltiges Eventmanagement, Aalen nachhaltig-er-leben und das Reallabor Aalen sowie den virtuellen Kocher-Aal-Rombach-Nachhaltigkeitsweg und viele Vorhaben im Bereich regenerative Energien. Die Broschüre wurde von Prof. Dr. Ulrich Holzbaur, Monika Bühr und Karima Daniel, die den Messestand mit betreuen wird, erstellt.

Die studentischen Projekte an der Hochschule Aalen zur Nachhaltigen Entwicklung in Kooperation mit der Stadt Aalen werden in der Broschüre und durch Studierende vorgestellt. Die Studentinnen Kirstin Schaaf und Marie Metzger, die in den vergangenen Semestern studentische Projekte im Rahmen der Nachhaltigkeitsaktivitäten und Forschungsprojekte von Professor Holzbaur und Monika Bühr betreut haben, werden die Besucher über den Einsatz studentischer Projekte in der Lehre informieren. Die Studierende Gina Schüßler kann Auskunft zu den Themen Grüner Aal und Erlebnisorientierung in der Lehre geben.

An dem Stand präsentiert sich auch das Baden-Württembergische Hochschulnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung, in dem die Hochschule Aalen ebenfalls vertreten ist.

Die Stadt Aalen erhält im Rahmen der didacta erneut die Auszeichnung als offizielle Kommune der UN-Dekade.
uniprotokolle > Nachrichten > Aalen goes didacta
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275146/">Aalen goes didacta </a>