Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Physik-Experten versammeln sich in Dresden

25.03.2014 - (idw) Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Frühjahrstagung der Sektion Kondensierte Materie der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) zum fünften Mal an der Technischen Universität Dresden. Erwartet werden wieder über 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die DPG-Frühjahrstagung der Sektion Kondensierte Materie (SKM) ist vom 30. März bis zum 4. April 2014 zu Gast an der Technischen Universität Dresden. Das Hauptprogramm startet am 31. März.

Die Themen der Tagung erstrecken sich über alle Fachgebiete der SKM (Festkörperphysik, Biophysik, Chemische Physik, Physik in der Industrie, u. v. m.). Diese werden in zahlreichen Symposien, beispielsweise über Spintronik, die Polymer-Forschung oder die Frage nach eindimensionalen Metallen, behandelt. Die TU Dresden ist eine der insgesamt elf Exzellenzuniversitäten in Deutschland und gilt über die Landesgrenzen hinaus als Spitzenuniversität mit einem besonders breiten Fächerspektrum.

Auch in diesem Jahr werden über 5.000 Expertinnen und Experten aus vielen Fachbereichen der Physik und allen Teilen der Welt erwartet. Es gibt zahlreiche Highlights, wie beispielsweise den Abendvortrag, die teilweise öffentlich und somit für jeden frei zugänglich sind. Während der Festsitzung am 1. April halten DPG-Präsidentin Johanna Stachel und der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf Ansprachen.

Ferner werden bedeutende Preise an herausragende Physiker verliehen. Der Festvortrag von Mildred Dresselhaus (MIT) thematisiert die Spektroskopie als Methode zur Untersuchung von geschichteten Materialien. Als diesjähriger Preisträger der Stern-Gerlach-Medaille, der höchsten Auszeichnung auf dem Gebiet der experimentellen Physik, hält auch Gerhard Abstreiter einen Vortrag.

Beim Industrietag am Mittwoch, den 2. April, können sich Nachwuchsphysikerinnen und -physiker sowie Interessierte über den Physiker als Unternehmer informieren und so erste Kontak te in Wirtschaft und Industrie knüpfen. Weitere Highlights sind die Jobbörse und die Lehrertage. Letztgenannte halten am 4. und 5. April für Lehrkräfte und Lehramtsstudenten Vorträge und Workshops bereit.

ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNGEN (Eintritt frei)
Mittwoch, 2. April, 20:00 Uhr, Hörsaal H01 (Audimax), Öffentlicher Abendvortrag: GPS ist mehr als Navigation - die Vermessung des Systems Erde mit Millimetergenauigkeit, Prof. Dr. Markus Rothacher, ETH Zürich

Donnerstag, 3. April, 13:15 Uhr, Hörsaal H01 (Audimax), Preisträgervortrag Stern-Gerlach-Medaille 2014: Semiconductor Hetero-, Nano- and Quantum-Systems, Prof. Dr. Gerhard Abstreiter, Walter Schottky Institut und Fachbereich Physik, TU München

FESTSITZUNG
Dienstag, 1. April, 16:15 Uhr, Hörsaal H01 (Audimax) Festsitzung mit Preisverleihungen, Festvortrag von Mildred Dresselhaus, MIT (USA): Using Spectroscopy to Probe Layered Materials

Hinweise für die Redaktionen:
Journalistinnen und Journalisten sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Bei vorheriger Akkreditierung unter presse@dpg-physik.de ist die Teilnahme an der Tagung für Journalisten kostenfrei.

Pressegespräch: u.a. mit Stern-Gerlach-Preisträger Gerhard Abstreiter und Festrednerin Mildred Dresselhaus. Dienstag, 01. April 2014, 14:30 Uhr, Hörsaalzentrum 405, TU Dresden, Bergstraße 64.

Bitte melden Sie sich für das Pressegespräch / die Tagung per E-Mail an (presse@dpg-physik.de)

DPG-Pressebüro vor Ort: Hörsaalzentrum 101, TU Dresden, Bergstraße 64
Michaela Lemmer
Mobil: 0175/7241853

Öffnungszeiten:
Mo 8 12 Uhr und 13 16 Uhr
Di 8 13:30 Uhr (ab 14:30 Uhr Pressegespräch und Festsitzung)
Mi 8 12 Uhr und 13 16 Uhr
Do 8 12 Uhr und 13 16 Uhr
Fr 8 12 Uhr

Alle Informationen zu den Tagungen kompakt unter www.dpg-physik.de/presse/veranstaltungen/tagungen/index.html


Weitere Informationen:
DPG-Pressestelle (Bad Honnef)
Peter Genath, Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V.
Tel.: 02224 /9232-25, E-Mail: presse@dpg-physik.de

Örtliche Tagungsleitung:
Prof. Ludwig Schultz, Direktor des Instituts für Metallische Werkstoffe, IFW Dresden,
Tel.: 0351 / 4659-101, E-Mail: l.schultz@ifw-dresden.de Weitere Informationen:http://www.dpg-physik.de/presse/pressemit/2014/dpg-pm-2014-06.html
uniprotokolle > Nachrichten > Physik-Experten versammeln sich in Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275172/">Physik-Experten versammeln sich in Dresden </a>