Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Tomatenfische, Moore und intelligente Schwärme: Erster Schülertag und Preisverleihung am IGB

26.03.2014 - (idw) Forschungsverbund Berlin e.V.

Am 28. März wird das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) in Berlin-Friedrichshagen als Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen geehrt. Überreicht wird der Preis für das Tomatenfisch-Projekt im Rahmen eines Schülertages, den das Institut zum ersten Mal ausrichtet. Pressevertreter sind dazu herzlich eingeladen. Über 60 Mädchen und Jungen der Berliner Dathe-Oberschule haben am kommenden Freitag die Möglichkeit, an interaktiven Mitmach-Stationen die vielfältigen und spannenden Arbeitsgebiete von Deutschlands größtem Forschungsinstitut für Binnengewässer kennenzulernen. Dazu gehört auch der Tomatenfisch, für den das IGB im bundesweiten Wettbewerb Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen ausgezeichnet wird.

Am IGB haben Forscher in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt ein Verfahren entwickelt, mit dem Fische und Tomaten gleichzeitig in einem geschlossenen Gewächshaus ressourcensparend und unter nahezu emissionsfreien Bedingungen produziert werden können. Man macht sich dabei die Tatsache zu Nutze, dass Fische und Pflanzen ähnliche Umweltbedürfnisse für ihr Wachstum haben zum Beispiel die Vorliebe für Temperaturen um 27 Grad. Weil beide Arten so gut zueinander passen, hat man sie in einem Begriff zusammengefasst und das Projekt Tomatenfisch genannt. Das innovative Kreislaufsystem ist sowohl für ländliche Räume als auch für Urban Farming geeignet und kann durch die Einsparung von Wasser, Energie und Nährstoffen einen wichtigen Beitrag zur Nahrungssicherheit im 21. Jahrhundert leisten.

Neben dem Tomatenfisch-Gewächshaus können die Jugendlichen an weiteren Stationen Forschungsprojekte zur Wiedervernässung von Mooren, Fließgewässersimulationen und Experimente zur Schwarmintelligenz von Tier und Mensch kennenlernen und ihr Wissen in einem Quiz unter Beweis stellen. Die Sieger werden zum Abschluss gemeinsam mit dem Tomatenfisch-Projekt gekürt.

Hinter dem bundesweiten Wettbewerb steht die Initiative Deutschland Land der Ideen mit Unterstützung der Deutschen Bank. Ziel der Organisatoren ist es, die Innovationskraft in Deutschland sichtbar zu machen. Für die Jahre 2013/14 wurden im Rahmen des Mottos Ideen finden Stadt von 1000 Bewerbern 100 Preisträger ausgewählt.

Pressevertreter sind herzlich zu Schülertag und Preisverleihung eingeladen. Wir bitten um Voranmeldung bis zum 27. März, 18 Uhr.

Kontakt, Veranstaltungsdetails und Presseanmeldung:
Angelina Tittmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)
Müggelseedamm 310, 12587 Berlin
Tel.: +49 (0)30 64181975
E-Mail: tittmann@igb-berlin.de

Weitere Informationen zum Tomatenfisch:
Am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) haben Forscher in einem vom Bundesministerium für Bildung Forschung (BMBF) geförderten Projekt eine nahezu emissionsfreie und ressourcensparende Aquaponikanlage zur Gemüse- und Fischaufzucht in einem geschlossenen Gewächshaus entwickelt. Der Name Aquaponik setzt sich zusammen aus Aquakultur (Fischzucht) und Hydroponik (erdfreie Pflanzenzucht).

Weitere Informationen zum IGB:
Forschen für die Zukunft unserer Gewässer: Das ist die wesentliche Aufgabe des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), das bundesweit größte Forschungszentrum für Binnengewässer. Es gehört zum Forschungsverbund Berlin e. V., einem Zusammenschluss von acht natur-, lebens- und umweltwissenschaftlichen Instituten in Berlin. Die vielfach ausgezeichneten Einrichtungen sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft.
Die Arbeiten des IGB verbinden Grundlagen- mit Vorsorgeforschung als Basis für die nachhaltige Bewirtschaftung der Gewässer. Das IGB untersucht dabei die Struktur und Funktion von aquatischen Ökosystemen unter naturnahen Bedingungen und unter der Wirkung multipler Stressoren. Forschungsschwerpunkte sind unter anderem die Langzeitentwicklung von Seen, Flüssen und Feuchtgebieten bei sich rasch ändernden globalen, regionalen und lokalen Umweltbedingungen, die Entwicklung gekoppelter ökologischer und sozioökonomischer Modelle, die Renaturierung von Ökosystemen und die Biodiversität aquatischer Lebensräume. Die Arbeiten erfolgen in enger Kooperation mit den Universitäten und Forschungsinstitutionen der Region Berlin/Brandenburg und weltweit. Weitere Informationen:http://www.tomatenfisch.igb-berlin.de - Informationen zum Tomatenfischhttp://www.igb-berlin.de

uniprotokolle > Nachrichten > Tomatenfische, Moore und intelligente Schwärme: Erster Schülertag und Preisverleihung am IGB
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275201/">Tomatenfische, Moore und intelligente Schwärme: Erster Schülertag und Preisverleihung am IGB </a>