Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

45.000 Euro für die Energieforschung

27.03.2014 - (idw) Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Siemens spendet Teilbereich PROCESS des Energie Campus Nürnberg neue
Industriekomponenten Die Siemens AG, Region Bayern, spendet der Projektgruppe PROCESS am Energie Campus Nürnberg mehrere Industriekomponenten, bestehend aus Elektromotoren und Frequenzumrichtern im Wert von 45.000 Euro. Damit kann der Teilbereich PROCESS, der von Prof. Dr. Armin Dietz von der Technischen Hochschule geleitet wird, die Studierenden an den neuesten Industriekomponenten ausbilden und die Effizienz unterschiedlicher elektrischer Antriebe für Pumpen untersuchen. Elektrische Antriebe bilden die größte Verbrauchergruppe in der Industrie mit mehr als zwei Drittel Anteil am elektrischen Energieumsatz der deutschen Industrie. Erhöht man deren Energieeffizienz, kann maßgeblich der elektrische Energieverbrauch reduziert und die CO2-Emission gesenkt werden.

Die Klimaveränderung und die zunehmenden Engpässe bei den fossilen Rohstoffen sowie die Vorgaben zur CO2-Reduktion zwingen dazu, energieeffizientere Antriebstopologien zur Energiewandlung zu konzipieren und bereitzustellen. Diese müssen jedoch auf den jeweiligen Anwendungsfall angepasst werden, damit sie wie gewünscht die Verbesserung erbringen. Die Verbesse-rung der Energieeffizienz bei Elektromotoren und im elektrischen Antriebsstrang ist das Hauptgebiet der Forschungsgruppe PROCESS am Energie Campus Nürnberg. Der Energie Campus ist als Energieforschungsplattform mit seinen Kooperationspartnern, Technische Hochschule, Universität, Fraunhofer Institute und ZAE Bayern, das Zentrum für Energieforschung in der Region. Gemeinsam mit Unternehmen werden energieeffiziente und neue Technologien entwickelt, die einen Beitrag zum Umstieg in ein regenerativ gespeistes Energiesystem leisten.

Prof. Dr. Armin Dietz, Andreas Gröger, Michael Grillenberger und Andreas Hoffmann von der TH Nürnberg freuen sich über die Sachspende der Siemens AG. Mit den neuen Komponenten können unsere Forschungsmasterstudierenden ihre auf 18 Monate angelegten Themenstellungen zur Steigerung der Energieeffizienz mit moderner Automatisierungs- und Antriebstechnik umsetzen, sagt Prof. Dr. Armin Dietz.

Mit der Spende möchte die Siemens AG die wichtige Arbeit des Teilbereichs PROCESS am Energie Campus Nürnberg unterstützen. Unser Unternehmen arbeitet schon seit vielen Jahren eng und erfolgreich mit der Technischen Hochschule Nürnberg zusammen. Viele unserer Nachwuchsingenieure kommen von hier und forschen im Rahmen ihrer Studienarbeiten in der Einrichtung, so Dr. Olaf Rathjen, Leiter Region Bayern, Siemens AG. Weitere Informationen:http://www.th-nuernberg.dehttp://www.encn.dehttp://www.siemens.de
uniprotokolle > Nachrichten > 45.000 Euro für die Energieforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275307/">45.000 Euro für die Energieforschung </a>