Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Auszeichnung durch die Deutsche UNESCO-Kommission

28.03.2014 - (idw) Hochschule Amberg-Weiden

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden im Rahmen eines Festaktes in Stuttgart (www.bne-portal.de) als Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Dieses Prädikat wird an Initiativen verliehen, die das Anliegen der weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen. Die OTH Amberg-Weiden wurde als einzige bayerische Hochschule für ihr Nachhaltigkeitsbündnis prämiert. Das Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland. Mit der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern.
Eine Jury aus Experten unterschiedlicher Fachrichtungen sah die Grundsätze der Bildung für nachhaltige Entwicklung als Zusammenspiel von Wirtschaft, Soziales und Umwelt - im An-trag der OTH Amberg-Weiden vorbildlich verankert, und bescheinigte dem Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit eine beispielhafte, innovative Charakteristik.
Das Bündnis wurde am 25. Januar 2010 zwischen dem Kloster Ensdorf, dem Kloster Plankstetten und der OTH Amberg-Weiden geschlossen. Im Jahr 2013 kamen als Partner das Kloster Strahlfeld und das Kloster Speinshart hinzu. Alle vier Klöster sind mittlerweile in das Konzept der Innovativen LernOrte (ILO) der OTH Amberg-Weiden eingebunden.

Prof. Dr. Erich Bauer, Präsident der OTH Amberg-Weiden: Die Integration von Fragen der Ethik und Nachhaltigkeit in Lehre und Forschung an unserer Hochschule ist auch Teil der Zielvereinbarungen mit dem Bayerischen Wissenschaftsministerium. Es geht dabei um die Verbindung einer fundierten fachwissenschaftlichen Ausbildung mit Kompetenzen für den Umgang mit gesellschaftlichen Fragestellungen. Dr. Bernhard Bleyer, der Leiter unseres Instituts für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft, hat an unserer Hochschule Bausteine für ein schlüssiges Ethik-Konzept entwickelt und mit dem Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Für seine Arbeit und unsere Hochschule ist es eine außerordentlich erfreuliche Bestätigung, dass das Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit der OTH Amberg-Weiden durch die Deutsche UNESCO-Kommission ausgezeichnet wurde!.

Wir dürfen Ihnen ein Foto von der Festveranstaltung in Stuttgart beifügen. Von links: Dr. Bernhard Bleyer, Dr. Christiane Schmidt, Präsident Prof. Dr. Erich Bauer, Walter Hirche (Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission). Foto: DUK / Freya Kettner

gez. Dr. Wolfgang Weber Anhang
Auszeichnung UNESCO
uniprotokolle > Nachrichten > Auszeichnung durch die Deutsche UNESCO-Kommission
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275393/">Auszeichnung durch die Deutsche UNESCO-Kommission </a>