Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

EU initiiert neue Meter-Definition

01.04.2014 - (idw) Hochschule Emden/Leer

Die Europäische Kommission hat einen Normungsauftrag zur neuen Meter-Definition an die Standardisierungsorganisationen CEN, CIPM und CODATA erteilt. Sein Ziel: Die Harmonisierung bestehender Normen an weltweite Standards. Erreicht werden soll damit eine bessere und vor allem weltweite Interoperabilität von Messinstrumenten. Mit dabei: Experten der Hochschule Emden/Leer. Hintergrund des Standardisierungsmandates ist die Richtlinie 80/181/EWG der Europäischen Union zur "Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Einheiten im Messwesen". Die Umsetzung hängt von einer wirtschaftlichen Beurteilung ab, die im September 2014 abgeschlossen sein soll. Zur Bearbeitung des Mandats haben die drei europäischen Normungsgremien CEN, CIPM und CODATA zusammen mit der europäischen Vereinigung für Messwesen (WELMEC) die Arbeitsgruppe Meter Definition Group" gegründet. Mit dabei sind auch Experten von der Hochschule Emden/Leer. Die Berufung in dieses hochkarätig besetzte Gremium unter der designierten Leitung des Physikers und Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Gerhard Kreutz sei zum einen in der hohen Expertise der Emder Professoren, aber auch in der sehr guten technischen Ausstattung der Hochschullabore begründet, teilte Hochschulsprecher Wilfried Grunau mit. Die ostfriesische Hochschule biete optimale Bedingungen. Ausschlaggebend für die Mitarbeit in der Meter Definition Group sei die Internationalität sowie das Engagement für die technologische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung im Nordwesten gewesen, heißt es in dem Berufungsschreiben der EU-Kommission.

Die Maßeinheit "Meter" wurde ursprünglich im 18. Jahrhundert als der 10-millionste Teil eines Erdquadranten definiert. Ausgehend von dieser Definition wurden mehrere Urmeter angefertigt, die bis 1960 als internationaler Standard galten. Die Metalllegierung stellte sich jedoch als nicht ausreichend stabil heraus. Auch war es zu aufwendig, die nationalen Standards immer wieder mit dem Urmeter abzugleichen. Im Jahr 1960 wurde das Meter dann als Vielfaches der Wellenlänge eines Krypton-Lasers definiert und konnte somit jederzeit in jedem Labor weltweit reproduziert werden. 1983 verständigten sich die Fachleute darauf, auf eine unabhängige Definition des Meters zu verzichten. Seither ist das Meter definiert als die Strecke, die das Licht im Vakuum in 1 / 299.792.458 Sekunde zurücklegt. Das Meter ist damit streng genommen keine Basiseinheit mehr, sondern eine von der Sekunde abgeleitete Einheit. Die nun von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene Arbeitsgruppe "Meter Definition Group" soll dies ändern und damit auch die künftige Länge des Meters festlegen.

Weitere Informationen:
Hochschule Emden/Leer
Dipl.-Ing. Wilfried Grunau
Leiter Präsidialbüro/Pressesprecher
Tel. 04921 - 807 - 1005
mobil: 0172 - 43 04 619
grunau@hs-emden-leer.de
uniprotokolle > Nachrichten > EU initiiert neue Meter-Definition
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275547/">EU initiiert neue Meter-Definition </a>