Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Scidea: Universität Halle veranstaltet landesweiten Ideenwettbewerb

01.04.2014 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ruft alle Studierenden und Wissenschaftler des Landes Sachsen-Anhalt dazu auf, ihre Ideen für innovative wissens- oder technologiebasierte Produkte und Verfahren sowie für Dienstleistungen beim Ideenwettbewerb Scidea einzureichen. Die besten Ideen werden mit Geldpreisen in Gesamthöhe von 4.250 Euro prämiert. Alle Ideenträger erhalten qualifiziertes Feedback und auf Wunsch Hilfestellung zur Weiterentwicklung der Ideen. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2014. Bereits im sechsten Jahr in Folge findet der Ideenwettbewerb Scidea statt. Teilnehmen können alle Studierenden, Wissenschaftler und Absolventen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Sachsen-Anhalt. Eine komplexe Idee einfach und verständlich darzustellen, und andere vom Nutzen der potenziellen Innovation zu überzeugen, das ist die Herausforderung, der sich Teilnehmer des Ideenwettbewerbs stellen sollen. Im Ergebnis steht eine kurze Ideenskizze, die relevante Fragen zur Alleinstellung, zum Kundennutzen und zur Umsetzung der Idee, aber auch zu den eigenen Kompetenzen beantwortet. Mit dem Wettbewerb sollen Studierende und Wissenschaftler gleichermaßen für die Themen Ideenverwertung und Gründung sensibilisiert und ihr Unternehmergeist geweckt werden. Weitere Informationen unter www.scidea.de.

Schirmherr des Wettbewerbs ist Hartmut Möllring, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt: Wissenschaft ist eine bedeutende Quelle von Kreativität und Innovation. Die Überführung von Forschung und Know-how aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen in die Anwendung setzt wichtige Akzente für die Wirtschaft und die gesamte Gesellschaft. Ich habe deshalb gern die Schirmherrschaft für diesen Wettbewerb übernommen und ermutige die Studierenden und Wissenschaftler aller Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt, sich mit ihrem Wissen und Können am Ideenwettbewerb Scidea 2014 zu beteiligen.

Dass das Konzept des Ideenwettbewerbs zu Erfolgen führt, belegen die Preisträger des vergangenen Jahres. Sie haben das Feedback und Preisgeld genutzt, um ihre Ideen zu tragfähigen Geschäftskonzepten weiterzuentwickeln. In Folge haben manche bereits ein Unternehmen gegründet und andere planen dies in naher Zukunft. Im vergangenen Jahr ging der 1. Preis der Kategorie Dienstleistung in Höhe von 1.000 Euro an das Team von Hands2Help von der Universität Halle. Vor dem Hintergrund der Jahrhundertflut hatten Marlen Hofmann, Hans Julius Betke und Prof. Dr. Stefan Sackmann eine Idee für eine App zur Koordination von Helfern entwickelt. Scidea hat uns die Möglichkeit gegeben, Feedback zu unserer Idee einzuholen und zu prüfen, ob sie kommerziell nutzbar ist. Die Auszeichnung mit dem 1. Platz hat uns sehr gefreut und ermutigt, den Prototypen unserer App weiterzuentwickeln und weitere Partner im Bereich Katastrophenschutz für die Anwendung zu gewinnen, sagte Marlen Hofmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik. Das Team befindet sich derzeit in der Gründungsberatung an der Universität Halle.

Scidea wird durch den Univations Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg veranstaltet. Partner des Ideenwettbewerbs sind das Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Süd und das Gründungsnetzwerk Tegsas.Der Wettbewerb wird im Rahmen des Programms EXIST Gründungskultur - Die Gründerhochschule aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Europäischen Union: Europäischer Sozialfonds (ESF) gefördert und von der Stadtwerke Halle GmbH, der Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, GISA GmbH und der Techniker Krankenkasse finanziell unterstützt.

Über den Univations Gründerservice:
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und das Univations Institut für Wissens- und Technologietransfer setzen ihr Konzept der ganzheitlichen Förderung von Innovation und Unternehmertum in Form des Univations Gründerservice um. Der Univations Gründerservice sensibilisiert Studierende und Wissenschaftler für unternehmerisches Denken und Handeln, entwickelt praxisorientierte Angebote der Gründungslehre und hilft, Innovationspotenziale in den Fachbereichen der Universität zu erschließen und zu verwerten. Gründer werden intensiv bei der Realisierung ihres Vorhabens betreut und bei der Beschaffung von Gründungs- und Wachstumskapital unterstützt. Dabei können die Gründungsinteressierten auf ein überregionales Netzwerk aus Experten, Mentoren, Multiplikatoren, Investoren und Wertschöpfungspartnern zurückgreifen. www.gruendung.uni-halle.de Weitere Informationen:http://www.scidea.de - weitere Informationen

uniprotokolle > Nachrichten > Scidea: Universität Halle veranstaltet landesweiten Ideenwettbewerb
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275589/">Scidea: Universität Halle veranstaltet landesweiten Ideenwettbewerb </a>