Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Forschung für mehr Tierwohl: Marktreife Gummimatten für die Sauenhaltung entwickelt

02.04.2014 - (idw) Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Im Innovations-Forschungsprojekt PigComfort wurden Matten für den Liege- und Laufbereich in der strohlosen Sauenhaltung entwickelt. Sie dienen einem verbesserten Tierwohl, da sie neben höherem Liegekomfort auch ein geringeres Verletzungsrisiko bergen. Um das Tierwohl in der Schweinehaltung zu verbessern, förderte das Bundeslandwirtschaftsministerium über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als Projektträgerin im Innovationsprogramm das dreijährige Forschungsprojekt PigComfort Entwicklung von Komfortmatten für den Liege- und Laufbereich in der Sauenhaltung. Es zielte auf die Entwicklung und Erprobung von Gummimatten für den Lauf- und Liegebereich ab. Ihr Einsatz soll in strohlosen Haltungsverfahren zu einem verbesserten Liegekomfort für die Sauen, einer sicheren Fortbewegung und zur Reduktion von haltungsbedingten Verletzungen führen. Die Landwirte erreichen durch gesunde Tiere eine bessere Wirtschaftlichkeit und sichern die Produktqualität.

Über verschiedene Präferenzversuche prüften Wissenschaftler vom Friedrich-Loeffler-Institut und dem Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg der Landesanstalt für Schweinezucht (LSZ) sowie mit der Firma Gummiwerk Kraiburg Elastik GmbH & Co KG die Nutzung und Annahme von Gummimatten in der Sauenhaltung. Das Projekt gliederte sich in drei Versuchsabschnitte, in denen unter anderem Auswirkungen auf die Klauengesundheit sowie auf das Lauf- und Liegeverhalten der Sauen untersucht wurden. Der Einsatz der Gummimatten wirkte sich positiv auf die Klauen aus, während auf Betonböden Erkrankungen zunahmen. Die Sauen zeigten auf gummierten Laufwegen einen sicheren und zielgerichteten Gang. Der Versuch offenbart, dass der Einsatz von Gummimatten das Lauf- und Liegeverhalten der Sauen positiv beeinflussen kann und die Sauen sich überwiegend für den weichen Boden entscheiden. Der entwickelte Prototyp der Gummimatten für den Liegebereich wurde mittlerweile zu einem marktfähigen Produkt weiterentwickelt und ist im Handel verfügbar.

Hintergrund
Seit 2013 müssen tragende Sauen in Deutschland per Gesetz in Gruppen gehal-ten werden. Dieses Haltungssystem stellt neue Anforderungen an die Stalleinrichtung, da die Tiere mehr Zeit mit Laufen verbringen. Die verwendeten Bodenbeläge und -qualitäten wirken sich erheblich auf das Fortbewegungsverhalten sowie Klauen- und Fundamentgesundheit aus. Weitere Informationen:http://www.fli.bund.de/no_cache/de/startseite/institute/institut-fuer-tierschutz...http://www.lsz-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Wissen/Projekte+und+Versuchehttp://www.ble.de
uniprotokolle > Nachrichten > Forschung für mehr Tierwohl: Marktreife Gummimatten für die Sauenhaltung entwickelt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275722/">Forschung für mehr Tierwohl: Marktreife Gummimatten für die Sauenhaltung entwickelt </a>