Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. Dezember 2017 

TU Berlin: 14.4. Weltklimarat stellt Bericht zum Klimaschutz in Berlin vor/Einladung

02.04.2014 - (idw) Technische Universität Berlin

Gemeinsame Presseeinladung des IPCC, der Stiftung Mercator und der TU Berlin

Erste öffentliche Präsentation am 14.4.2014 an der TU Berlin / Sigmar Gabriel spricht über Deutschlands Klimapolitik / Einladung Gemeinsame Presseeinladung des IPCC, der Stiftung Mercator und der TU Berlin

Weltklimarat stellt Bericht zum Klimaschutz vor
Erste öffentliche Präsentation am 14.4.2014 an der TU Berlin / Sigmar Gabriel spricht über Deutschlands Klimapolitik / Einladung

Erstmals wird am 14.4.2014 in Berlin der Beitrag von Arbeitsgruppe III Klimaschutz zum 5. Sachstandsbericht des Weltklimarats der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Präsentation findet als gemeinsame Veranstaltung des IPCC (IPCC: Intergovernmental Panel on Climate Change/Weltklimarat), der TU Berlin und der Stiftung Mercator unter dem Titel Science & Policy: Exploring Climate Solutions im Audimax der Technischen Universität Berlin um 14 Uhr statt. Zu den Rednern gehört Vizekanzler Sigmar Gabriel. Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist bis zum 8.4.2014 erforderlich unter: www.tu-berlin.de/ipcc.

Sigmar Gabriel, deutscher Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie, wird an der TU Berlin anlässlich der Veröffentlichung des IPCC-Berichts auf Deutschlands Klima- und Energiepolitik im internationalen Kontext eingehen. Den neuen IPCC-Bericht präsentiert Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, er ist Leiter der Arbeitsgruppe Klimaschutz des IPCC. Zudem wird der US-amerikanische Leiter der Arbeitsgruppe II, Prof. Dr. Chris Field, den kurz zuvor veröffentlichten Bericht zu Klimafolgen und Anpassung vorstellen. Das Programm ist somit auf Handlungsoptionen ausgerichtet, die aus den aktuellen Berichten hervorgehen. Dr. Rajendra Pachauri, Vorsitzender des IPCC, wird einen Ausblick auf den zusammenfassenden Synthesebericht des IPCC geben und die Bedeutung des Klimarats für die internationalen Verhandlungen darstellen.

Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die öffentliche Veranstaltung hin.

Anmeldung für die Medien

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zu der Präsentation eingeladen.

Zeit: Montag, 14.4.2014, 14-16 Uhr
Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Audimax

Einlass: 13.00-13.45 Uhr

Redner auf der Veranstaltung Science & Policy: Exploring Climate Solutions sind:
Sigmar Gabriel,
Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und Bundesminister für Wirtschaft und Energie,
Dr. Rajendra Pachauri,
Vorsitzender des Weltklimarats (IPCC),
Prof. Dr. Ottmar Edenhofer,
Co-Vorsitzender der WGIII IPCC, Professor für Ökonomie des Klimawandels der TU Berlin, Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change, Vize-Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung,
Prof. Dr. Chris Field,
Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe II des Weltklimarats (WGII IPCC),
Prof. Dr. Christian Thomsen,
Präsident der TU Berlin, und
Dr. Wolfgang Rohe,
Geschäftsführer der Stiftung Mercator

Veranstaltungssprache ist Englisch.

Für Journalistinnen und Journalisten ist eine Anmeldung bis zum 8.4. unbedingt erforderlich unter: pressestelle@tu-berlin.de

Vorname, Name: ___________________________________________

Medium: ________________________________________________

Redaktion/Ressort: ______________________________________

E-Mail: _________________________________________________

Tel.: _________________________________________________

Zum Prozess des IPCC-Reports

Der Weltklimarat erstellt etwa alle sieben Jahre umfassende Sachstandsberichte, welche die bestehende wissenschaftliche, technische und sozioökonomische Literatur zum Klimawandel zusammenfassen. Der Beitrag von Arbeitsgruppe III (WGIII, Working Group III) Mitigation of Climate Change zum 5. Sachstandsbericht des IPCC (AR5, Fifth Assessment Report) stellt den Stand der Forschung zum Klimaschutz dar.

Die letzte Fassung des WGIII-Berichts wurde den Regierungsvertreterinnen und -vertretern der IPCC-Mitgliedsländer im Dezember 2013 vorgelegt. Der IPCC tagt vom 7. bis 12. April 2014 in Berlin, um die Summary for Policymakers zu erörtern und den Bericht zu verabschieden. Am 13. April findet dazu die IPCC-Pressekonferenz im Estrel Berlin Convention Center statt (www.ipcc.ch). Am 14. April stellen die IPCC-Arbeitsgruppen II und III an der TU Berlin erstmals gemeinsam Strategien zur Anpassung und zur Vermeidung vor.


Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Zur Veranstaltung an der TU Berlin: Stefanie Terp, Pressesprecherin der TU Berlin, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de, Tel.: 030 / 314-23922,

Zum IPCC-Report: Patrick Eickemeier, Scientific Editor, IPCC WGIII Technical Support Unit (TSU), E-Mail: press@ipcc-wg3.de, und

Cathrin Sengpiehl, Kommunikationsmanagerin, Stiftung Mercator, E-Mail: cathrin.sengpiehl@stiftung-mercator.de, Tel.: 0201 / 24522-841
uniprotokolle > Nachrichten > TU Berlin: 14.4. Weltklimarat stellt Bericht zum Klimaschutz in Berlin vor/Einladung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275724/">TU Berlin: 14.4. Weltklimarat stellt Bericht zum Klimaschutz in Berlin vor/Einladung </a>