Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. Dezember 2017 

Digitale Gesellschaft: Erkennen Manipulieren Schützen Produzieren am 09.04.2014 in Düsseldorf

07.04.2014 - (idw) Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und Künste

Wissenschaft und Forschung führen in der Informations- und Kommunikationstechnik zu
immer neuen Lösungen und eröffnen ungeahnte Möglichkeiten. Dies bringt uns viele Vorteile, ebenso aber auch Gefahren und Risiken.

Die für die Digitalisierung eminent wichtigen Aktivitäten Erkennen, Manipulieren, Schützen und Produzieren dienen der 1. Veranstaltung zur Digitalen Gesellschaft in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste als Orientierung. Digitale Gesellschaft: Erkennen Manipulieren Schützen Produzieren
09.04.2014, 13:30 Uhr
Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste
Palmenstr. 16, 40217 Düsseldorf
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter presse@awk.nrw.de an.

Zur Veranstaltung:

Erkennen Wie kann das Erkennen von Objekten oder das Erlernen neuer Fähigkeiten durch künstliche neuronale Netze nachgeahmt werden? Wie helfen Computersimulationsmodelle diese Netze weiterzuentwickeln oder die gewonnenen Einsichten zu nutzen?

Manipulieren Ist eine Kommunikation zwischen Tieren und Robotern möglich? Können z. B. Fischschwärme, durch Eingriff gelenkt werden? Auf Basis von evolutionären Algorithmen wird erstmals eine Verbindung zwischen Tier- und Maschinengesellschaften hergestellt.

Schützen Welche Spuren hinterlassen wir durch Internetnutzung täglich im Netz?
Vertrauen wir dem Internet und kann man Einträge ins Internet auch jemals wieder löschen?

Produzieren Kann man durch die Erfassung und Analyse von Daten Geschäftsprozesse und Entscheidungen beeinflussen? Lassen sich sogar Unternehmensstrategien dadurch grundlegend ändern? Forscher untersuchen u.a. wie sich Big-Data-Analysen visualisieren lassen, um Entscheidungsunterstützungen prozessorientierter und verständlicher zu gestalten.

Den Beitrag der Wissenschaft zu diesen ebenso aktuellen wie komplexen Fragestellungen sichtbar zu machen und zu diskutieren ist Ziel dieser Veranstaltung.

Die digitale Durchdringung auch des Kulturbereichs der modernen Gesellschaft wird durch Computer-Musikalische Beiträge mit Werken von Prof. Dirk Reith, Folkwang Universität der Künste verdeutlicht.

Programm
Begrüßung 13.30 Uhr
Prof. Dr. Dietrich Hartmann, Vizepräsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

Einführung
Prof. Dr. Franz J. Rammig, Paderborn, Mitglied der Klasse für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften

Vorträge
Kognitive Fähigkeiten in technischen Systemen
Prof. Dr. Helge Ritter, Bielefeld (Mitglied der Akademie)

Evolvierende bio-hybride Gesellschaften
Prof. Dr. Thomas Schmickl, Graz

Computer-Musikalische Beiträge
Erläuterungen der Computer-Musikalischen Beiträge
Prof. Dirk Reith, Essen

Pause 15.30 - 15.45 Uhr

Privates Internet
Prof. Dr. Johannes Buchmann, Darmstadt

Das digitale Unternehmen
Prof. Dr. Jörg Becker, Münster (Mitglied der Akademie)

Abschlussdiskussion ca. 17.15 Uhr
Podiumsdiskussion mit allen Referenten
Moderation: Prof. Dr. Franz J. Rammig

Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem Umtrunk ein. Weitere Informationen:http://www.awk.nrw.de Anhang
Einladung
uniprotokolle > Nachrichten > Digitale Gesellschaft: Erkennen Manipulieren Schützen Produzieren am 09.04.2014 in Düsseldorf
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275960/">Digitale Gesellschaft: Erkennen Manipulieren Schützen Produzieren am 09.04.2014 in Düsseldorf </a>