Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Interdisziplinäre RUB-Konferenz: Was ist die Welt?

07.04.2014 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Nachrichten betreffen die ganze Welt, Krisen sind von globaler Brisanz, Katastrophen haben weltweite Auswirkungen. Tagtäglich betonen wir die Relevanz von etwas, indem wir Bezug auf die Welt nehmen. Die interdisziplinäre Konferenz Imagining ,Earth der Ruhr-Universität Bochum (RUB) beleuchtet diese Form der kulturellen Konstruktion. Globalisierung im Blick

Nicht erst seit Ende der 1960er-Jahre, als die ersten Satellitenbilder unseres Heimatplaneten durch die Medien gingen, erzeugen wir dadurch, dass wir uns auf die Welt beziehen, eine Spannung zwischen Individuum und Kollektiv, zwischen Lokalem und Globalem. Weil Globalisierung nahezu jede Dimension der Gesellschaft betrifft, stellen wir die Welt ebenso in der Ökonomie wie in der Soziologie, Politik und Kultur durch Kommunikation her. Insbesondere die Ökologie bemüht sich darum, die Welt bzw. den Planeten als Biosphäre insgesamt in den Blick zu nehmen und dabei mit lokalen Gegebenheiten in Bezug zu setzen.

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Indem wir uns auf die Welt beziehen, begreifen wir sie gleichzeitig als Tatsache. Aber von welcher Welt der vielen Welten ist überhaupt die Rede? Wie funktioniert die Rede von der Welt überhaupt, welche Effekte kann und soll sie haben? Stellt sie dabei bloß etwas her, oder ist eine tatsächliche, gemeinsame Welt denkbar, auf die sich alle Konzepte von ihr beziehen? Diese Fragen beleuchtet die Konferenz Imagining ,Earth. Concepts of Wholeness in Cultural Constructions of ,Our Home Planet aus unterschiedlichen Perspektiven. Im Vordergrund stehen dabei die Sphären der Gefahr, der Kommunikation, des Mythos und des sogenannten Posthumanismus. Besonderer Wert wird nicht nur auf eine interdisziplinäre Ausrichtung, sondern auch auf die Einbindung von wissenschaftlichem Nachwuchs gelegt.

Kostenlose Teilnahme

Die englischsprachige Konferenz findet statt vom 29. bis 31. Mai 2014 in der Zukunftsakademie NRW in Bochum. Der erste Konferenztag wird durch zwei Doktorandenworkshops gestaltet; an den folgenden Tagen gibt es themenspezifische Panels mit Vorträgen internationaler Gäste. Unter anderem bestätigt sind Saskia Sassen (Columbia University), Timothy Morton (Rice-University Texas) sowie Greg Garrard (University of British Columbia). Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten: imagining-earth@rub.de.

Gefördert wird die Konferenz durch das Programm Research School Plus der Ruhr-Universität Bochum, welches sich die Förderung internationaler Projekte von Doktorandinnen und Doktoranden zum Ziel gesetzt hat.

Weitere Informationen

Solvejg Nitzke, M.A., Lehrstuhl Neugermanistik II, Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, E-Mail: solvejg.nitzke@rub.de

Angeklickt

Programm und Informationen: www.ruhr-uni-bochum.de/imagining-earth

Redaktion: Dr. Maren Volkmann
uniprotokolle > Nachrichten > Interdisziplinäre RUB-Konferenz: Was ist die Welt?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/275967/">Interdisziplinäre RUB-Konferenz: Was ist die Welt? </a>