Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. Dezember 2017 

Software schätzt Energieholzpotenziale ab

11.04.2014 - (idw) Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Programm dient Energieholzlieferanten und Abnehmern als Planungsgrundlage bzw. Entscheidungshilfe

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg hat eine Software zur Abschätzung von Energieholzpotenzialen entwickelt. Das Programm EPA (Energieholzpotenzialabschätzung) wurde im Rahmen des Projektes Weiterentwicklung von Prognosemodellen zur Herleitung regionaler Energieholzpotenziale aus dem Wald realisiert, das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) gefördert wurde. Die Software steht zum kostenlosen Download bereit. Forstbetriebe können jetzt ihre Entscheidung über die Laufzeit von Lieferverträgen durch die Kalkulation des Energieholzpotenzials auf eine solide Datengrundlage stellen. Auch Betreiber vorhandener oder geplanter Biomasse(heiz)kraftwerke sind in der Lage, die Versorgungssicherheit der Anlagen mit Waldhackschnitzeln genau zu kalkulieren. Der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA-BW) ist es mit der Software EPA 1.0 gelungen, Akteuren im Bereich der Waldenergieholznutzung ein Instrument an die Hand zu geben, das eine regionale Abschätzung des verfügbaren Energieholzes möglich macht und in Verbindung mit den zugehörigen Geodaten visualisiert.

Mit dem Programm lassen sich die Auswirkungen von Bereitstellungskosten, Marktpreislage sowie der Qualitätseinteilung auf den erntekostenfreien Erlös abschätzen und somit darstellen, ob die Bereitstellung von Energieholz lohnenswert ist. EPA 1.0 kann dabei sowohl von Energieholzlieferanten als auch von Abnehmern als Planungsgrundlage bzw. Entscheidungshilfe herangezogen werden. Das Wissen um die verfügbaren Waldenergieholzpotenziale in einer Region ermöglicht es so allen interessierten Marktteilnehmern, die Ressourcenverfügbarkeit sicherer einzuschätzen.

Die Software EPA (Energieholzpotenzialabschätzung) 1.0 und das Handbuch können auf der Internetseite der FVA-BW kostenlos heruntergeladen werden.

Weiterführende Informationen zum Projekt Weiterentwicklung von Prognosemodellen zur Herleitung regionaler Energieholzpotenziale aus dem Wald und der Abschlussbericht sind in der Förderdatenbank der FNR (fnr.de Projekte & Förderung) unter dem FKZ 22013406 zu finden.

Pressekontakt:
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Mathias Sauritz
Tel.: 03843 6930 148
Mail: m.sauritz@fnr.de Weitere Informationen:http://www.fva-bw.de/indexjs.html?http://www.fva-bw.de/forschung/wn/epa/epa.htmlhttp://www.fva-bw.de/http://www.fnr.de/projekte-foerderung/projekte/suche/
uniprotokolle > Nachrichten > Software schätzt Energieholzpotenziale ab
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/276295/">Software schätzt Energieholzpotenziale ab </a>