Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Auszeichnung für Energiekonzept des Universitätsrechenzentrums

14.04.2014 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Für ein innovatives Energiekonzept im Zuge seiner Gebäudeerweiterung ist das Universitätsrechenzentrum (URZ) der Ruperto Carola ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises 2014 ging der zweite Platz in der Kategorie Energie- und ressourceneffiziente Rechenzentren an die Universität Heidelberg. Der derzeit im Bau befindliche neue Gebäudeteil des URZ wird nach seiner Fertigstellung bundesweit zu den Vorreitern in der IT-Energieeffizienz gehören. Pressemitteilung
Heidelberg, 14. April 2014

Auszeichnung für Energiekonzept des Universitätsrechenzentrums
Deutscher Rechenzentrumspreis würdigt Energie- und Ressourceneffizienz

Für ein innovatives Energiekonzept im Zuge seiner Gebäudeerweiterung ist das Universitätsrechenzentrum (URZ) der Ruperto Carola ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises 2014 ging der zweite Platz in der Kategorie Energie- und ressourceneffiziente Rechenzentren an die Universität Heidelberg. Der derzeit im Bau befindliche neue Gebäudeteil des URZ wird nach seiner Fertigstellung bundesweit zu den Vorreitern in der IT-Energieeffizienz gehören.

Im Mittelpunkt unserer Bewerbung zum Deutschen Rechenzentrumspreis standen die Kategorien Stromeinsparung, Optimierung des Platzbedarfs, Senkung des Wasserverbrauchs und Kosteneffizienz, erläutert Prof. Dr. Vincent Heuveline, Direktor des Heidelberger Universitätsrechenzentrums. Um diese Ziele zu erreichen, wird der Erweiterungsbau des URZ mit einem innovativen Kühlkonzept ausgestattet, beispielsweise durch Luft-Rückkühlung sowie den Verzicht auf Kältemaschinen. Dabei orientiert sich das URZ an einem anerkannten Maß für die Energieeffizienz von Rechenzentren, dem sogenannten PUE-Wert. Ein PUE von 1,0 gilt nach Angaben von Prof. Heuveline als Optimum, Rechenzentren mit ungünstiger Energieeffizienz erreichen Werte von 2,00. Das Heidelberger Universitätsrechenzentrum wird nach seiner Erweiterung mit einem PUE-Wert von 1,1 eines der energieeffizientesten seiner Art in Deutschland sein. Damit gehen nicht nur enorme Energie-, sondern auch Kosteneinsparungen in sechststelliger Höhe pro Jahr einher, erklärt Prof. Heuveline.

Seit 2011 werden innovative und visionäre Produkte und Projekte zur Förderung der Energieeffizienz mit dem Deutschen Rechenzentrumspreis ausgezeichnet. Die Preisträger werden durch eine Jury ermittelt, der Experten aus Wirtschaft, Verbänden sowie Forschung und Lehre angehören. In der Kategorie Energie- und ressourceneffiziente Rechenzentren werden neue oder im Bau befindliche Rechenzentren ausgezeichnet, bei denen Konzeption und Planung darauf ausgerichtet sind, die Energieeffizienz zu steigern und Ressourcen nachhaltig zu nutzen. Die Preisverleihung hat im Rahmen der Fachausstellung future thinking Ende März 2014 in Frankfurt am Main stattgefunden.

Kontakt:
Prof. Dr. Vincent Heuveline
Universitätsrechenzentrum
Telefon (06221) 54-4500
vincent.heuveline@urz.uni-heidelberg.de

Universität Heidelberg
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Auszeichnung für Energiekonzept des Universitätsrechenzentrums
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/276428/">Auszeichnung für Energiekonzept des Universitätsrechenzentrums </a>