Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Armin Laschet besucht Fachhochschule Aachen

15.04.2014 - (idw) FH Aachen

Im Rahmen seiner Hochschul-Tour durch Nordrhein-Westfalen hat der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Armin Laschet, heute die FH Aachen besucht. Gleichzeitig forderte Laschet die Ministerin Schulze auf, den Gesetzentwurf zurückzuziehen, mit dem die Hochschulen entmachtet werden sollen. An der FH Aachen weiß man besser, wie die Hochschule weiterentwickelt werden kann, als in fernen Düsseldorfer Ministerialstuben. Mit Exzellenz in Lehre und Forschung wird Nordrhein-Westfalen wieder Aufsteigerland

Im Rahmen seiner Hochschul-Tour durch Nordrhein-Westfalen hat der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Armin Laschet, heute die FH Aachen besucht. Mir geht es darum, vor Ort zu erfahren, wie die Situation an den Hochschulen im Land ist, so Laschet. Hochschulen und Forschungseinrichtungen seien für die Entwicklung des Landes von herausragender Bedeutung, betonte der CDU-Fraktionsvorsitzende: Ich will, dass Nordrhein-Westfalen wieder Aufsteigerland wird. Das kann nur durch Exzellenz in Lehre und Forschung gelingen.
Konkret ging es bei seinem Besuch an der FH Aachen auch um die Auswirkungen des neuen Hochschulgesetzes der rot-grünen Landesregierung. Darüber sprach der CDU-Fraktionschef mit FH-Rektor Professor Dr. Marcus Baumann, dem Kanzler Volker Stempel, dem Vorsitzenden des Senats Prof. Dr. Hermann Balzer sowie weiteren Mitgliedern des Senats, dem aus der Gruppe der Studierenden auch der AStA-Vorsitzende, Andreas Jendrzey, angehört. Weitere Gesprächspartner waren Dr. Roger Uhle, Pressesprecher und verantwortlich für das Hochschulmarketing, der Personalratsvorsitzende des nichtwissenschaftlichen Personalrates, Konrad Krämer, die neue Gleichstellungsbeauftragte, Judith Kürten sowie weitere Vertreter aus der Hochschulverwaltung. Mir war wichtig, aus erster Hand zu erfahren, welche Konsequenzen das Gesetz auf die Exzellenz und Innovationskraft der Hochschulen sowie die Studien- und Arbeitsbedingungen hat, erläuterte Laschet. Schließlich treibe dieses Thema Hochschulen und Studierende seit Monaten um.
Der Besuch an der FH Aachen war nur eine Station neben Dortmund, Münster, Bielefeld, Paderborn, Hamm-Lippstadt, Wuppertal, Köln und Düsseldorf, die Laschet bis kommenden Mittwoch auf seiner Hochschul-Tour im ganzen Land besucht. Armin Laschet will sich einen Überblick über laufende Forschungsvorhaben und innovative Ansätze in der Lehre verschaffen, sich mit Studierenden über Studienbedingungen austauschen und erfahren, wo an den Hochschulen der Schuh drückt.
Gleichzeitig forderte Laschet die Ministerin Schulze auf, den Gesetzentwurf zurückzuziehen, mit dem die Hochschulen entmachtet werden sollen. An der FH Aachen weiß man besser, wie die Hochschule weiterentwickelt werden kann, als in fernen Düsseldorfer Ministerialstuben. Weitere Informationen:http://www.fh-aachen.de/topnavi/presse/pressemitteilungen/
uniprotokolle > Nachrichten > Armin Laschet besucht Fachhochschule Aachen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/276533/">Armin Laschet besucht Fachhochschule Aachen </a>