Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Veranstaltungsreihe: In der entzauberten Welt 150 Jahre Max Weber

16.04.2014 - (idw) Bayerische Akademie der Wissenschaften

Die Kommission für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule veranstalten zum 150. Geburtstag des Gelehrten Max Weber von April bis Mai eine gemeinsame Veranstaltungsreihe. Max Weber (1864-1920) ist einer der bedeutendsten deutschsprachigen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts, als Soziologe und Kulturwissenschaftler ist er weltweit bekannt. Er gilt als großer wissenschaftlicher Entzauberer. In allen Lebensbereichen sah er ein Vordringen des Rationalismus: in Wirtschaft und Wissenschaft, in Verwaltung und Politik, aber auch in Religion und persönlicher Lebensführung, ja sogar in vermeintlich irrationalen Sphären, wie der Musik und Erotik.

Mit scharfem analytischem Blick benennt Max Weber die Grundlagen moderner Gesellschaften, wie sie aus dem So-und-nicht-anders-Gewordensein der abendländischen Kultur hervorgegangen sind. Kapitalismus und Bürokratisierung, Versachlichung und Anonymisierung sind heute globale Phänomene. Es wäre aber zu kurz gegriffen, Weber nur als Modernisierungstheoretiker zu lesen. Er sprach von der Schicksalsmacht des Kapitalismus und dem stahlharten Gehäuse, in dem der moderne Mensch gefangen ist. So enthält sein Werk bereits Ansätze einer kulturkritischen Sichtweise. Auch das gehört für Weber zur intellektuellen Rechtschaffenheit: Erkennen und die Folgen aushalten.

Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule hat in Kooperation mit der Kommission für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ein vielschichtiges Vortrags- und Seminarprogramm erstellt, um Max Weber als Denker, Mensch und auch Bürger der Stadt München bekannt zu machen. Experten beleuchten verschiedene Facetten von Leben und Werk, fragen nach der Aktualität der Entzauberungsthese und geben Beispiele für die Faszination, die dieser große Denker heute immer noch ausübt.

Programm

Dienstag, 29. April, 19 Uhr, Gasteig
Max Webers Große Erzählung von der universalen Rationalisierung
Vortrag von Prof. Dr. Dirk Kaesler

Mittwoch, 30. April, 19 Uhr, Residenz
Max Weber und der Erste Weltkrieg
Vortrag von Prof. Dr. Gangolf Hübinger

Montag, 05. Mai, 19 Uhr, Gasteig
Max Weber als Drehscheibe der Moderne
Vortrag von Prof. Dr. Armin Nassehi

Mittwoch, 07. Mai, 19 Uhr, Residenz
Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus
Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Wilhelm Graf

Mittwoch, 14. Mai, 19 Uhr, Residenz
Die organisierte Natur und ihre irrationalen Störenfriede Max Webers Musikphilosophie
Vortrag von Dr. Michael Bastian Weiß

Montag, 19. Mai, 19 Uhr, Gasteig
Knickerbockers und Orangen Max Weber auf Reisen
Vortrag von Dr. Sybille Oßwald-Bargende

Mittwoch, 21. Mai, 19 Uhr, Residenz
Lebensführung zwischen innerweltlicher Askese und erotischer Überschreitung
Vortrag von Prof. Dr. Paula-Irene Villa

Montag, 26. Mai, 19 Uhr, Gasteig
Max Weber und München Ausüge in die Gegenwelten
Vortrag von Dr. Edith Hanke

Mittwoch, 28. Mai, 19 Uhr, Residenz
Zwischenbetrachtungen im Prozess der Rationalisierung 150 Jahre nach Max Weber
Podiumsdiskussion mit Jürgen Kaube, Prof. Dr. Dr. h.c. M. Rainer Lepsius,
Moderation: Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Wilhelm Graf

Veranstaltungsorte der Vorträge:
Münchner Volkshochschule
Gasteig
Vortragssaal der Stadtbibliothek
Rosenheimer Str. 5, 1. Stock
81667 München

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Residenz
Plenarsaal
Alfons-Goppel-Str. 11, 1. Stock
80539 München

Kontakt und weitere Informationen:
Münchner Volkshochschule
Dr. Hermann Schlüter
Telefon: 089/721006-43
Hermann.schlueter@mvhs.de

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Dr. Edith Hanke
Telefon: 089/23031-1236
Edith.hanke@sowi.badw.de

Zusatzprogramm:
Dienstag, 10.6. 18 Uhr bis Donnerstag 12.6., 14 Uhr
Max Weber und die Leidenschaft des Denkens. Auf der Suche nach Ori-entierung zwischen Politik, Wissenschaft und Religion
Seminar von Dr. Edith Hanke und Dr. Hermann Schlüter
Informationen und Anmeldung bei der MVHS unter der Kursnummer TT 2656:
http://www.mvhs.de/max-weber

Freitag, 27.6., 18 bis 20 Uhr
Max Weber. Stationen seines Lebens in München.
Exkursion von Dr. Edith Hanke und Dr. Hermann Schlüter
Informationen und Anmeldung bei der MVHS unter der Kursnummer DM 4792:
http://www.mvhs.de/max-weber

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist die größte und eine der ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. Mit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern. Sie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung. Seit 2010 betreibt sie ein Junges Kolleg für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern. Weitere Informationen:http://www.badw.de/aktuell/index.html

uniprotokolle > Nachrichten > Veranstaltungsreihe: In der entzauberten Welt 150 Jahre Max Weber
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/276620/">Veranstaltungsreihe: In der entzauberten Welt 150 Jahre Max Weber </a>