Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Wirtschaftsempfang 2014: Netzwerk Wissenschaft

23.04.2014 - (idw) Leibniz Universität Hannover

Starkes Netzwerk sichert Technologievorsprung und Fachkräfteausbildung

Am 23. April 2014 haben die Leibniz Universität Hannover und die Unternehmerverbände Niedersachsen unter dem diesjährigen Motto Netzwerk Wissenschaft rund 800 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zum gemeinsamen Wirtschaftsempfang im Lichthof der Universität geladen. Am 23. April 2014 haben die Leibniz Universität Hannover und die Unternehmerverbände Niedersachsen unter dem diesjährigen Motto Netzwerk Wissenschaft rund 800 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zum gemeinsamen Wirtschaftsempfang im Lichthof der Universität geladen.
Ziel des Wirtschaftsempfangs ist es, den Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu fördern, um neue Formen der Zusammenarbeit auszuloten und bestehende Kooperationen auszubauen. Für das Grußwort hat der Niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider, für den Festvortrag Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH, zugesagt.

Wissen und Netzwerke sind die entscheidenden und wertvollsten Ressourcen. Das optimale Netzwerk bietet mehr als eine Verknüpfung von Daten, Informationen und Inhalten: Es ist das Zusammenspiel von Menschen und Organisationen, die Ergänzung von Kompetenzen und die Entwicklung von Synergien.

Während des Wirtschaftsempfangs 2014 stellen unterschiedliche Fakultäten und Einrichtungen der Leibniz Universität ausgewählte Projekte vor, die die Synergien von Wissenschaft und Wirtschaft besonders gut illustrieren.

Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, Präsident der Leibniz Universität Hannover, betont: Durch die anhaltende Globalisierung und die weiter zunehmende Wissenschaftsbindung neuer Technologien hat sich die Komplexität in der Technologie- und Produktentwicklung weiter erhöht. Für viele Unternehmen reichen die eigenen Ressourcen nicht aus, um die zunehmende Komplexität zu beherrschen. Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind deshalb attraktive Partner. An der Leibniz Universität wird die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft kontinuierlich gefördert. Unser Ziel ist es, intensive Kooperationen zu schaffen, um Neues zu gestalten, neue Ideen zu entwickeln und diese in die Tat umzusetzen. Die rege Teilnahme am Wirtschaftsempfang zeigt einmal mehr, dass auch das Interesse der Wirtschaft an der Wissenschaft ungebrochen ist.
Für die Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) ist der Wirtschaftsempfang zu einer wichtigen Institution geworden, erklärt UVN-Präsident Werner M. Bahlsen. Der Wirtschaftsempfang zeigt die bereits entstandenen Partnerschaften zwischen Forschung, Ausbildung und Wirtschaft. So bleibt Deutschland im Wettbewerb um neue Technologien und gut ausgebildete Fachkräfte wettbewerbsfähig. Das Interesse der Unternehmen zeigt sich auch an einer intensiven Forschungsförderung und wachsenden Stipendienvergabe. Im Jahr 2012 unterstützte die Wirtschaft deutsche Hochschulen und Studierende mit 2,5 Milliarden Euro und gut 10.000 Stipendien.

Aussteller des diesjährigen Wirtschaftsempfangs sind folgende Einrichtungen der Leibniz Universität Hannover:
- Alumnibüro
- Niedersächsisches Forschungszentrum Produktionstechnik
- Biomolekulares Wirkstoffzentrum (BMWZ)
- Career Service
- Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL)
- Initiative Wissenschaft Hannover/Dual Career Netzwerk
- Emmy Noether-Nachwuchsgruppe CROSS
- Hannoversches Zentrum für Optische Technologien (HOT)
- Forschungszentrum L3S
- LiFE 2050
- Laboratorium für Nano- und Quantenengineering
- Promotion plus+
- Zentrum für Festkörperchemie und neue Materialien

Ermöglicht wird der diesjährige Wirtschaftsempfang durch die freundliche Unterstützung von Volkswagen Nutzfahrzeuge, Continental AG, Personaldienstleister Amadeus Fire und der Beratungsgesellschaft Ebner Stolz.


Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen stehen Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover und Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter vonMuenchhausen@zuv.uni-hannover.de und Catharina Daues, Pressesprecherin der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V., unter Telefon +49 511 8505 247 oder per E-Mail unter Catharina.Daues@uvn-online.de gern zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Wirtschaftsempfang 2014: Netzwerk Wissenschaft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/276842/">Wirtschaftsempfang 2014: Netzwerk Wissenschaft </a>