Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Große Nachfrage nach neuem Studiengang

24.04.2014 - (idw) Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena mit neigungsorientiertem Bachelorstudium Was tun, wenn man nach dem Studienbeginn merkt, dass eine andere Spezialisierung doch besser passt? Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik (ET/IT) der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena bietet ab dem nächsten Wintersemester einen neuen, so genannten neigungsorientierten Bachelorstudiengang für Elektrotechnik und Informationstechnik an.

Hier haben die Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, ihren fachlichen Interessen, die sich im Laufe des Studiums erst entwickeln, gezielt zu folgen: Nach drei Semestern Grundstudium der Elektro- und Informationstechnik können sie ihre künftige Spezialisierung aus den Vertiefungsrichtungen Automatisierungstechnik, Kommunikations- und Medientechnik sowie Technische Informatik auswählen.

Bei seiner kürzlichen Vorstellung auf dem Hochschulinformationstag hatte der Studiengang eine sehr große Nachfrage bei den Jugendlichen. Durch die hohe Zahl der Interessenten ist mit einer sehr guten Auslastung zum Start im Wintersemester 2014/2015 zu rechnen.

Durch die moderne Ausstattung der Hochschullabore, die hervorragende Forschung und Praxisnähe unserer Professoren verspricht der neue Studiengang viel Erfolg. Positives Feedback kommt auch aus der Industrie, die intensiv in die Ausrichtung des Studiengangs involviert war, so Prof. Dr. Oliver Jack, Dekan des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik der Jenaer Hochschule.

Ein elektrotechnisches bzw. informationstechnisches Studium erschließt den Studierenden eine Vielzahl von extrem guten beruflichen Perspektiven. Viele Hochtechnologieunternehmen der Region suchen verstärkt Ingenieure der Fachrichtungen Elektrotechnik, Informationstechnik und Mechatronik.

Nahezu 100% der Absolventen des Fachbereichs ET/IT haben in den vergangenen Jahren innerhalb von Wochen oder wenigen Monaten einen guten Berufseinstieg als Ingenieur gefunden. Die hohe Nachfrage an gut ausgebildeten Fachkräften bietet hervorragende Chancen für junge Absolventen, führt Professor Jack weiter aus.

Ihre Karrieremöglichkeiten können Studierende im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der EAH Jena zusätzlich verbessern, indem sie eines der vielen Angebote zur Integration eines Auslandsaufenthaltes in ihr Bachelorstudium annehmen. Insbesondere der deutschlandweit einmalige Studiengang Automatisierungstechnik und Informationstechnik - International sieht einen Auslandsaufenthalt an einer Partnerhochschule im europäischen und außereuropäischen Ausland vor. Umfangreiche, fest im Studienplan verankerte Lehrveranstaltungen über interkulturelle Kommunikation sowie Sprachkurse bereiten die Studierenden gezielt und sehr persönlich auf das Studium im Ausland vor.

Besonders gelobt wird von den jungen Studieninteressenten, wie auch von den Studierenden, immer wieder die gründliche Vorbereitung auf das Studium im Fachbereich ET/IT und die individualisierte Förderung während des Studiums: So bereitet ein kostenfreier Vorkurs die Studienanfänger speziell auf das Studium vor, bei dem kleine Lücken aus der Schule noch vor Studienbeginn wirksam geschlossen werden können. Während der ersten Semester des Grundstudiums werden alle Studierenden in kleinen Gruppen mit maximal sechs Studenten von jeweils einem Professor des Fachbereichs persönlich betreut. Schwierigkeiten in der Phase des Übergangs von der Schule zu den Anforderungen des Hochschulstudiums werden so schnell erkannt und gemeinsam gemeistert.


Die beiden Bachelorstudiengänge des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik der EAH Jena bereiten nicht nur perfekt auf einen direkten Berufseinstieg vor, sondern bieten alle Grundlagen für die aufbauenden und weiterführenden Masterstudiengänge System Design, Raumfahrtelektronik und Mechatronik an der Hochschule.

Kontakt: Prof. Dr. Oliver Jack
oliver.jack@fh-jena.de Weitere Informationen:http://www.fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Große Nachfrage nach neuem Studiengang
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/276868/">Große Nachfrage nach neuem Studiengang </a>