Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Aus Schanghai zurück

25.04.2014 - (idw) Hochschule Zittau/Görlitz

Seit Kurzem ist Prof. Frank Worlitz aus der Fakultät Elektrotechnik und Informatik wieder aus Schanghai zurück. Er lehrt an der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften der Tongji Universität (CDHAW) im Studiengang Mechatronik und fliegt zu diesem Zweck zweimal im Jahr für drei Wochen nach Schanghai. Die Hochschule Zittau/Görlitz gehörte mit zu den ersten deutschen Hochschulen, die sich an diesem internationalen Projekt beteiligten. Im Studiengang Mechatronik werden die Fächer Aktorik/Sensorik und Regelungstechnik von den Professoren Frank Worlitz bzw. Wolfgang Kästner koordiniert. Die chinesischen Studierenden absolvieren sechs Semester in China und hören dort schon ausgewählte Vorlesungen auf Deutsch. In den letzten beiden Semestern sind sie dann an einer deutschen Hochschule.

Bei seinem letzten Aufenthalt im März/April stand noch die Akkreditierung des Studienganges auf dem Programm, das heißt, die Qualität des Studienprogramms wurde einer strengen Prüfung unterzogen. Der Studiengang Mechatronik wurde ohne kritische Hinweise evaluiert und kann jetzt ein Gütesiegel vorweisen.

Die ersten chinesischen Studierenden von der CDHAW konnten zum Wintersemester 2007/2008 an der Hochschule empfangen werden. Seitdem waren 29 Studierende, darunter sechs Studentinnen, im Studiengang Mechatronik immatrikuliert und alle haben erfolgreich ihren Bachelorabschluss erworben.

Ein Student begann nach seinem Bachelorabschluss sein Masterstudium an der Hochschule Zittau/Görlitz. Die Masterarbeit wird er am Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik der Hochschule an einem Forschungsprojekt zu Magnetlagern durchführen.

Derzeit sind sechs chinesische Studierende, darunter zwei Studentinnen, an der Hochschule Zittau/Görlitz im Studiengang Mechatronik eingeschrieben.

Wie Prof. Worlitz betont, haben auch deutsche Mechatronik-Studierende die Möglichkeit, an der Tongji University ein Teilstudium zu absolvieren. Neben dem sehr attraktiven Umfeld der Mega-Metropole Schanghai winkt am Ende der Doppelabschluss der deutschen und chinesischen Hochschule. Seit 2012 werden für einen solchen Studienaufenthalt in Schanghai auch Stipendien vergeben. Weitere Informationen:http://www.hszg.de - weitere Informationen
uniprotokolle > Nachrichten > Aus Schanghai zurück
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/276939/">Aus Schanghai zurück </a>