Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Neue Strategien für digitalisierte Hochschulbildung gesucht

28.04.2014 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Mit dem Förderprogramm Hochschulbildung und Digitalisierung unterstützen der Stifterverband und die Heinz Nixdorf Stiftung Hochschulen dabei, das Internet und neue Technologien für die Lehre nutzbar zu machen und eine umfassende Digitalisierungsstrategie zu entwickeln. Die acht Hochschulen mit den besten Ideen werden mit insgesamt 1,2 Millionen Euro gefördert. Die Anträge können bis Ende September 2014 eingereicht werden. Wie kann die Hochschullehre durch Onlinevorlesungen oder digitale Wissensplattformen verbessert werden? Welche neuen Serviceangebote können Hochschulverwaltungen für Studierende und Mitarbeiter anbieten? Wie können Hochschulen über das Internet neue Zielgruppen erschließen? Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Heinz Nixdorf Stiftung suchen die besten Antworten auf diese und viele andere Fragen. Denn noch immer setzen sich zu wenige Hochschulen mit dem Thema Digitalisierung strategisch auseinander.

Bewerben kann sich jede Hochschule in Deutschland. Gefordert ist ein Konzept, das einen Zeitplan aufzeigt, wie sich die Digitalisierung der Hochschule in den nächsten drei bis fünf Jahren entwickeln soll. Konkrete Maßnahmen und Ziele müssen darin beschrieben und nachvollziehbar sein. Darüber hinaus soll die Strategie das jeweilige Hochschulprofil berücksichtigen und die Einbettung bereits eingeführter Digitalisierungsprojekte sichtbar machen.

Eine Jury sucht in einem zweistufigen Verfahren die acht überzeugendsten Strategiekonzepte heraus. Die Gewinner bekommen Fördermittel von jeweils 150.000 Euro. In gemeinsamen Workshops können die Geförderten ihre Konzepte und Schwerpunkte zur Digitalisierung vorstellen. Alle acht ausgezeichneten Hochschulen haben so die Möglichkeit, Anregungen und Feedback aus dem Kreis der Preisträger in ihre Weiterentwicklung einfließen zu lassen.

Interessierte Hochschulen können sich ab sofort bis zum 30. September 2014 bewerben. Die Bewerber haben die Möglichkeit sich mit neu entwickelten Digitalisierungsstrategien anzumelden aber auch mit der Weiterentwicklung bestehender Konzepte. Wichtig ist, dass die Strategie zum jeweiligen Hochschulprofil passt. Die Förderung beginnt im Januar 2015 und läuft nach zwei Jahren aus.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.stifterverband.de/digitalisierungsstrategie

Das Förderprogramm Hochschulbildung und Digitalisierung ist Teil der Bildungsinitiative des Stifterverbandes: http://www.stifterverband.de/bildungsinitiative

Pressekontakt:
Moritz Kralemann
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Tel.: (030) 32 29 82-527
Mobil: (01 77) 8 40 11 58
E-Mail: moritz.kralemann@stifterverband.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Strategien für digitalisierte Hochschulbildung gesucht
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277020/">Neue Strategien für digitalisierte Hochschulbildung gesucht </a>