Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Beliebter Tourismusexperte verlässt Hochschule Harz nach 18 Jahren

30.04.2014 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Zu Beginn des Sommersemesters verabschiedeten die Hochschule Harz und ihr Fachbereich Wirtschaftswissenschaften einen seiner erfahrensten Kollegen in den Ruhestand. Mit Prof. Harald Bastian verlässt uns ein besonders verdienter Hochschullehrer, der unseren Schwerpunktbereich Tourismuswirtschaft mit aufgebaut und maßgeblich geprägt hat, für enge Verbindungen zu Europas größtem Touristikkonzern steht und auch der neuesten technischen Entwicklung stets interessiert begegnete so gehörte Prof. Bastian zu den Ersten, die sich mit Social Media befassten und das Bloggen für sich entdeckten, betonte Prof. Dr. Armin Willingmann, Rektor der Hochschule Harz, bei der Verabschiedung im großen Kollegenkreis.

Prof. Harald Bastian, Jahrgang 1948, absolvierte eine Ausbildung zum Industriekaufmann und studierte später Soziologie in seiner Geburtsstadt Hamburg. Bevor ihn sein Weg 1996 auf den Wernigeröder Campus führte, wo er die Professur für Dienstleistungswirtschaft und Tourismus bekleidete, war er 18 Jahre bei der TUI Deutschland tätig. Sein Weggefährte Prof. Dr. Axel Dreyer blickt zurück: Harald Bastian war mein erster Fachkollege im damals neu aufgebauten Tourismusbereich der Hochschule Harz und ein Glücksfall, sowohl für mich als auch für das gesamte Studienprogramm, so der Hochschullehrer für Tourismusmanagement und Betriebswirtschaftslehre.

Fast genauso lange wie in der Praxis, habe ich die Tourismuswirtschaft in der Theorie begleitet. Es war eine schöne Zeit für mich, sowohl bei der TUI als auch an der Hochschule Harz, betont Harald Bastian und verrät: Die Tätigkeit als Professor hat mir viele Freiheiten geboten, ich habe es stets genossen, junge Menschen auszubilden, aber jetzt bin ich froh, mich mit anderen Dingen zu beschäftigen, so der Wahl-Wernigeröder, der die Hochschule weiterhin nun aus größerer Entfernung beobachten will und seinen Social-Media-Aktivitäten treu bleiben möchte. Seine Kollegen schenkten ihm zum Abschied einen Reisegutschein und trafen damit den Geschmack des frischgebackenen Pensionärs: Ab jetzt widme ich mich der anderen Seite, anstatt im Bereich Reiseveranstalter zu lehren, möchte ich nun selbst reisen, so der bei Kollegium wie Studierenden beliebte Professor. Weitere Informationen:http://www.hs-harz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Beliebter Tourismusexperte verlässt Hochschule Harz nach 18 Jahren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277189/">Beliebter Tourismusexperte verlässt Hochschule Harz nach 18 Jahren </a>