Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. Dezember 2017 

Langer Sprechtag für Interessierte des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs BWL

05.05.2014 - (idw) Fachhochschule Brandenburg

Zum kommenden Wintersemester 2014/15 beginnt der neue berufsbegleitende Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Abschlussgrad: Bachelor of Science) an der Fachhochschule Brandenburg (FHB). Studieninteressierte können sich, neben den täglichen Sprechzeiten,

ab dem 7. Mai 2014, immer mittwochs, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr telefonisch oder persönlich

an die Mitarbeiterinnen des Studiengangsmanagements wenden. Um eine vorherige Terminvereinbarung wird gebeten. Am 1. Juni 2014 beginnt der Einschreibezeitraum für den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre. Das dreieinhalbjährige Studium bietet eine breit angelegte und berufsorientierte akademische Ausbildung.

Es gibt zwei Besonderheiten: das Studium ist modular aufgebaut und es können auch nur einzelne Studienfächer, Zertifikatskurse, belegt werden. Die Angebote richten sich an Berufstätige, Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen sowie an Selbständige. Im Rahmen des Studiums finden regelmäßige Präsenzveranstaltungen statt; die Selbstlernphasen werden unterstützt durch zur Verfügung gestellte Studienmaterialien. Während der gesamten Studienzeit werden die Studierenden über eine Onlineplattform fachlich und organisatorisch betreut.

Informationen und Anmeldungen bei Anett Wolf (E-Mail: anett.wolf@fhbrandenburg.de, Telefon 03381/355-234). Weitere Informationen:http://fernstudium.fh-brandenburg.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Langer Sprechtag für Interessierte des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs BWL
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277399/">Langer Sprechtag für Interessierte des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs BWL </a>