Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Viel neue Kompetenz an der Technischen Hochschule Nürnberg

05.05.2014 - (idw) Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

16 neu berufene Professorinnen und Professoren starteten zum Sommersemester Im Lauf des Wintersemesters und zum Sommersemester 2014 wurden wieder neue Professorinnen und Professoren an die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm berufen. Teilweise ersetzen sie Kolleginnen und Kollegen, die in den Ruhestand gegangen sind, teilweise nehmen sie im Rahmen der Ausbauplanung neu geschaffene Stellen ein. Ein Novum sind die Professuren mit reduziertem Lehrdeputat: Sie lehren neun anstatt der üblichen 18 Stunden pro Woche und widmen sich in der restlichen Zeit ihren Forschungsprojekten im Energie Campus Nürnberg oder dem Nuremberg Campus of Technology.

Die neuen Professorinnen und Professoren haben viel Praxiserfahrung und sehr unterschiedliche Profile.

Prof. Dr. René Conchon
Fakultät Bauingenieurwesen, Lehrgebiet Konstruktiver Ingenieurbau
Prof. Dr. René Conchon ist seit dem Sommersemester 2014 an der Fakultät Bauingenieurwesen tätig und vertritt dort das Lehrgebiet Konstruktiver Ingenieurbau. Brücken, Tunnel, Hochhäuser, Kraftwerke, Industriehallen sowie Sportstätten und Multifunktionsarenen sind Beispiele für Bauwerke, die von Bauingenieurinnen und -ingenieuren des Konstruktiven Ingenieurbaus hinsichtlich der Standsicherheit berechnet und konstruiert und später auf der Baustelle realisiert werden. Dabei greifen verschiedene Bereiche des Konstruktiven Ingenieurbaus wie Massivbau, Stahlbau, Holzbau, Baustatik und Grundbau ineinander.
Prof. Dr. Conchon hat sein Studium im Fachbereich Konstruktiver Ingenieurbau, Diplomfachrichtung Bauingenieurwesen, an der Technischen Universität Darmstadt absolviert.
Er war als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Darmstadt am Institut für Statik tätig. Dort widmete er sich in Lehre und Forschung der von Prof. Dr. Richard Schardt entwickelten Verallgemeinerten Technischen Biegetheorie, die auch Bestandteil seiner Dissertation war.
Die von Prof. Dr. Ralf Avak verfassten Fachbücher Stahlbetonbau in Beispielen, Teil 1 und Teil 2 hat Prof. Dr. Conchon 2012 als Erstautor fortgesetzt.
Seit 1992 arbeitet Prof. Dr. Conchon außerdem für verschiedene Ingenieurbüros in den Bereichen Brückenbau, Ingenieurbau und Hochbau in der Tragwerksplanung und Projektleitung.

Prof. Dr. Beatrice Dernbach
Fakultät Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften, Lehrgebiet Praktischer Journalismus
Prof. Dr. Beatrice Dernbach ist seit dem Sommersemester 2014 an der Fakultät Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften tätig und vertritt dort das Lehrgebiet Praktischer Journalismus im Bachelorstudiengang Technikjournalismus. Sie ist zuständig für die Grundlagenausbildung in der Lehrredaktion und betreut die Felder journalistische Ethik und empirische Journalismusforschung.
Von Oktober 1999 bis Februar 2014 hatte Prof. Dr. Beatrice Dernbach an der Hochschule Bremen eine Professur für Journalismus in Theorie und Praxis inne. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte, die sich in zahlreichen Buch- und Zeitschriftenpublikationen widerspiegeln, sind unter anderem: Fachjournalismus, Wissenschaftskommunikation, Ökologie und Nachhaltigkeit in den Medien, Vertrauen in Journalismus, Narration, Zeitungsleseforschung.
Prof. Dr. Dernbach hat von 1984 bis 1989 an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Diplom-Germanistik mit Schwerpunkt Journalistik und Nebenfach Soziologie studiert. Nach dem Volontariat beim Verlag Nürnberger Presse von Oktober 1989 bis Februar 1991 arbeitete sie als Redakteurin in den Redaktionen in Erlangen und Nürnberg. 1994 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an die Universität Bamberg zurückgekehrt, wo sie 1998 mit summa cum laude promoviert wurde. Vor ihrer Berufung nach Bremen hat sie an mehreren Hochschulen sowie an der Journalistenschule Ruhr Lehraufträge wahrgenommen.

Prof. Dr. Robert Jäckle
Fakultät Betriebswirtschaft, Lehrgebiet Empirische Volkswirtschaftslehre
Prof. Dr. Robert Jäckle ist seit dem Sommersemester 2014 an der Fakultät Betriebswirtschaft tätig und vertritt dort das Lehrgebiet Empirische Volkswirtschaftslehre. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der angewandten Ökonometrie, der Surveymethodik sowie der angewandten Bildungs- und Verhaltensökonomik.
Prof. Dr. Jäckle studierte Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. Als Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter forschte er zwischen 2004 und 2007 am ifo Institut für Wirtschaftsforschung im Bereich Sozialpolitik und Arbeitsmärkte. Während dieser Zeit war er zudem als Gastforscher bei der Deutschen Bundesbank tätig. Er wurde 2007 an der LMU mit drei Aufsätzen zur empirischen Außenhandels- und Arbeitsmarktökonomik promoviert.
Nach 2007 hatte Prof. Dr. Jäckle Lehraufträge für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule München inne. Von 2008 bis 2011 bekleidete er eine Stelle als Projektleiter im Bereich Sozialforschung eines international tätigen Markt- und Sozialforschungsunternehmens, bevor er zum Wintersemester 2011 einem Ruf als Professor für Statistik und Volkswirtschaftslehre an die Hochschule Würzburg-Schweinfurt folgte.

Prof. Dr. Günter Kießling
Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik , Lehrgebiet Gebäudeintegration in zukünftige Stromnetze
Prof. Dr. Günter Kießling ist seit dem 1. Februar 2014 an der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik tätig und vertritt dort das Lehrgebiet Gebäudeintegration in zukünftige Stromnetze. Darüber hinaus arbeitet er im Projekt BUILDING am Energie Campus Nürnberg.
Das Stromverteilnetz befindet sich in einem so noch nicht da gewesenen Umbruch: Treiber sind der stattfindende Ausbau erneuerbarer Energien und kommende Themen wie Wärmepumpenheizungen, Kraft-Wärme-Kopplung, dezentrale Speicher und Elektromobilität, die vor dem Durchbruch zum flächendeckenden Einsatz stehen. Erzeuger, Netzbetreiber und Verbraucher müssen neue, teilweise heute noch unbekannte technische und wirtschaftliche Aufgaben bewältigen. Zu deren Lösung beizutragen, ist das Ziel der Arbeitsgruppe im Projekt BUILDING am Energie Campus Nürnberg.
Prof. Dr. Kießling hat sein Studium der Elektrotechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) absolviert. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgung der FAU war er in enger Zusammenarbeit mit der Forschungsgemeinschaft für Hochspannung und Hochstromtechnik in Mannheim in einem Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft tätig. Für seine Promotion über die mechanische Wirkung von Kurzschlussströmen in Schaltanlagen erhielt er den Preis der Energietechnischen Gesellschaft im VDE.
In seiner 25-jährigen Tätigkeit in der Elektroindustrie bekleidete er verschiedene Fach- und Führungspositionen und beschäftigte sich intensiv mit dem Themengebiet Elektrische Netze. Er leitete in Großbritannien das Produktmanagement für Reyrolle Netzschutz für Verteilnetze und war zuletzt bei Siemens Nürnberg Referent für Strategische Planung in der Energieautomatisierung.

Prof. Roland Kraus
Fakultät Bauingenieurwesen, Lehrgebiet Baubetrieb/Bauverfahrenstechnik
Prof. Roland Kraus ist seit dem Sommersemester 2014 an der Fakultät Bauingenieurwesen tätig und vertritt dort das Lehrgebiet Baubetrieb/Bauverfahrenstechnik. Das Lehrgebiet vermittelt Kenntnisse aus dem Bereich des Projektmanagements. Dabei werden Themen der Baugerätetechnik, der Bauverfahrenstechnik, der Terminplanung sowie der Projektsteuerung behandelt.

Er studierte an der Fakultät für Bauwesen der Technischen Universität München.
Zu seinen wissenschaftlichen Projekten gehörten Kooperationen mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg zur Aufbereitung von baubetrieblichen Praxisbeispielen für den Masterstudiengang Bauen im Bestand und die Mitwirkung an einem vom KompetenzZentrum Bau Neumarkt im Rahmen der High-Tech-Offensive der Bayerischen Staatsregierung initiierten Forschungsp
uniprotokolle > Nachrichten > Viel neue Kompetenz an der Technischen Hochschule Nürnberg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277438/">Viel neue Kompetenz an der Technischen Hochschule Nürnberg </a>