Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

FHM im CHE-Hochschulranking mehrfach in deutschlandweiter Spitzengruppe

05.05.2014 - (idw) Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Bereits zum dritten Mal nahm die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in diesem Jahr am CHE-Hochschulranking teil und erreichte, wie auch in den Vorjahren, hervorragende Ergebnisse. Das CHE Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum, an dem mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen teilgenommen haben. Gerankt haben für die FHM Studierende der Wirtschafts- und Medienstudiengänge an den Standorten in Bielefeld, Köln, Pulheim, Hannover, Rostock und Schwerin. In die deutschlandweite Spitzengruppe rankten die Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) die Angebote im Bereich Wirtschaft. Neben der Studiensituation insgesamt, der Studierbarkeit und Betreuung erteilten sie sowohl dem Berufsbezug, der IT-Ausstattung sowie dem für die FHM besonders wichtigen Praxisbezug die Bestnote. Auch im Bereich Medien- und Kommunikationswissenschaft erhielt die FHM die maximale Bewertung für die Studierbarkeit und wurde außerdem beim Abschluss des Studiums in der Regelstudienzeit in die Spitzengruppe in Deutschland gerankt.

Wir freuen uns, dass unsere Studierenden uns abermals sowohl im Fachbereich Wirtschaft als auch im Fachbereich Medien mehrfach in die Spitzengruppe in Deutschland gerankt haben. Damit bescheinigen sie uns eine hohe Qualität des Studiums als auch der Studienorganisation an der FHM. Unser Konzept des hohen Praxisbezugs und der individuellen Betreuung der Studierenden durch unsere Professoren wird von den Studierenden somit ausdrücklich honoriert, so Prof. Dr. Anne Dreier, Rektorin der FHM.

Die FHM hat, auch durch die Herausforderungen des doppelten Abiturjahrgangs sowie neue, innovative Studienangebote, im vergangenen Jahr besonders viele Studierende immatrikuliert (1.000 Studienstarter). Darüber hinaus hat sich die Hochschule 2013 um je einen Studienstandort in Schwerin und Bamberg erweitert und somit ihr bewährtes Portfolio in den Themenfeldern Wirtschaft, Medien, Soziales und New Engineering stark um touristische Studiengänge und den Gesundheitsbereich ausgebaut.

Die FHM-Qualitätsstandards in der Lehre sowie in der Studienorganisation haben wir trotz unseres Wachstums jederzeit sicherstellen können. Uns liegt eine intensive Betreuung der Studierenden in kleinen Studiengruppen bei einer optimalen technischen Ausstattung sehr am Herzen. Wir qualifizieren unsere Studierenden sowohl akademisch als auch mit einem hohe Praxisbezug mittels anwendungsorientierter Projekte und integrierten Praktikumsphasen. Rektorin Dreier erläutert ferner: Dieses Konzept führt zu einer engen Verzahnung mit der Wirtschaft und sichert unseren Absolventen einen raschen Berufseinstieg. Somit sind über 95 % aller Absolventen bereits drei Monate nach Studienabschluss in den Job eingestiegen oder erfolgreich in einem aufbauenden Studium tätig.

Über das CHE-Hochschulranking

Das CHE-Hochschulranking gilt als das umfangreichste und wohl bekannteste deutsche Hochschulranking. Es untersucht in regelmäßigen Abständen die Studienbedingungen und die Berufsvorbereitung in unterschiedlichen Fächergruppen und befragt dafür per Internet Studierende, Absolventen und Professoren deutscher Hochschulen. Anders als in anderen Rankings werden keine Rangplätze vergeben, sondern es erfolgt lediglich eine Einteilung in Spitzengruppe, Mittelfeld und Schlussgruppe.
Die detaillierten Ergebnisse können im ZEIT Studienführer 2014/15 oder online unter www.zeit.de/hochschulranking nachgelesen werden.

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) im Profil

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) qualifiziert mit ihren akkreditierten Bachelor-, Master-, MBA- und Promotions-Studienangeboten Fach- und Führungskräfte mit betriebswirtschaftlichem Know-how für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Mit 50 Studierenden wurde im Jahr 2000 der Studienbetrieb an der FHM aufgenommen. Seitdem ist die Hochschule stetig gewachsen; heute sind knapp 2.500 Studierende eingeschrieben. Vom Campus in Bielefeld ausgehend hat die FHM Standorte in Köln, Pulheim, Hannover, Rostock, Schwerin und Bamberg gegründet. In Kooperation mit der britischen University of Gloucestershire bietet die FHM darüber hinaus ein internationales Promotionsstudium zur Erlangung des Doktorgrades (Dr.) an.
Im Jahr 2007 wurde die FHM institutionell vom Wissenschaftsrat der Bundesrepublik Deutschland akkreditiert. Aufgrund einer sehr guten Bewertung wurde die Akkreditierung für die höchstmögliche Dauer von zehn Jahren ausgesprochen. Das Gütesiegel des Wissenschaftsrats bestätigt eine exzellente Qualität der FHM in Lehre, Forschung und Weiterbildung.


Als Besonderheit des praxisnahen Kompaktstudiums an der FHM sind die kleinen Studiengruppen zu nennen. Diese ermöglichen eine intensive Zusammenarbeit während der Studienzeit. Der hieraus entstehende Netzwerkgedanke wird auch über das Studium hinaus von den Absolventen im FHM-Alumni-Verein gepflegt und gefördert. Durch gemeinsame Veranstaltungen wird ein Netzwerk geschaffen, von dem die ehemaligen genauso wie die aktiv Studierenden von Beginn an profitieren. Weitere Informationen:http://www.fh-mittelstand.dehttp://www.zeit.de/hochschulranking
uniprotokolle > Nachrichten > FHM im CHE-Hochschulranking mehrfach in deutschlandweiter Spitzengruppe
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277460/">FHM im CHE-Hochschulranking mehrfach in deutschlandweiter Spitzengruppe </a>