Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

150 Jahre Standort Höxter: Hochschule OWL feiert am 23. und 24. Mai

07.05.2014 - (idw) Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe hat Grund zu feiern. Der Standort Höxter mit seinen Fachbereichen Landschaftsarchitektur und Umweltplanung sowie Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik wird 150 Jahre alt. Aus diesem Anlass findet am Freitag, 23. Mai, ein großer Festakt in der Stadthalle Höxter statt. Den Festvortrag hält der frühere Bundesumweltminister Professor Klaus Töpfer. Am Samstag, 24. Mai, werden die Feierlichkeiten mit der Neunten Höxteraner Absolventenkonferenz und einem Sommerfest auf dem Campus fortgesetzt. Ich freue mich sehr über dieses besondere Ereignis das 150-jährige Jubiläum markiert ein wichtiges Kapitel in der Entwicklung des Standortes, erklärt Hochschulpräsident Dr. Oliver Herrmann. Der grüne Campus sei heute ein anerkanntes Zentrum für Umweltwissenschaften, das technische Studiengänge mit ökologischen Aspekten kombiniere. Mit seinem einzigartigen Profil trägt der Standort Höxter zu dem guten Ruf bei, den die Hochschule wegen ihrer exzellenten und praxisnahen Lehre genießt, ergänzt Dr. Herrmann, der den Festakt am 23. Mai eröffnen wird.

Erwartet werden über 250 geladene Gäste und Ehemalige. Der frühere Bundesumweltminister Professor Klaus Töpfer hält den Festvortrag mit dem Titel Technische und planerische Studiengänge: Erfahrungen und Perspektiven. Der Landrat des Kreises Höxter, Friedhelm Spieker, und der Bürgermeister der Stadt Höxter, Alexander Fischer, halten Grußworte. Professor Klaus Bielenberg erinnert an die Geschichte des Campus in Höxter. Weitere Redner sind Professor Günter Meon von der Technischen Universität Braunschweig und Professor Stefan Taeger von der Hochschule Osnabrück. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Musikschule Höxter. Die Festveranstaltung endet mit einem geselligen Beisammensein in den Mauergärten an der Hochschule. Dabei besteht die Gelegenheit zu Führungen im Botanischen Garten und in den Laboren der Fachgebiete.

Am Samstag gehen die Feierlichkeiten auf dem Campus weiter: Zunächst steht die Neunte Höxteraner Absolventenkonferenz auf dem Programm. Anschließend haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Gärten und Labore der Hochschule zu besichtigen. Mit einem fröhlichen Sommerfest klingt der zweite Veranstaltungstag zum 150-jährigen Jubiläum aus.

Über den Hochschulstandort Höxter: Von Beginn an war Höxter eine Ausbildungsstätte für den Bereich Bauwesen. 1864 wurde in der Papenstraße eine Preußische Baugewerkschule gegründet. Der Unterricht begann mit zunächst 63 Lernenden und sechs Lehrenden in drei Fachklassen. Rasch stieg die Zahl der Anmeldungen und Ausbildungsmöglichkeiten an. Nach mehrfachen Umbenennungen entwickelte sich die Einrichtung im 20. Jahrhundert zu einer Staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen, die 1971 an den heutigen Standort an der Wilhelmshöhe umzog. Ab 1972 bildete die Schule eine Abteilung der damaligen Universität-Gesamthochschule Paderborn. 2002 wurde sie Teil der Fachhochschule Lippe und Höxter, die seit 2008 Hochschule OWL heißt. Heute studieren in Höxter rund 950 junge Männer und Frauen. Der Hochschulstandort verfügt über ein attraktives Angebot an qualitativ hochwertigen, zum Teil auch dualen Studiengängen, die technische Wissenschaftsdisziplinen mit ökologischen Gesichtspunkten verbinden. Angeboten werden zum Beispiel die Fächer Landschaftsarchitektur oder Landschaftsbau- und Grünflächenmanagement sowie Umweltingenieurwesen mit den beiden Studienausrichtungen Wasser und Abfall und Klima und Gebäude und Energie.
uniprotokolle > Nachrichten > 150 Jahre Standort Höxter: Hochschule OWL feiert am 23. und 24. Mai
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277616/">150 Jahre Standort Höxter: Hochschule OWL feiert am 23. und 24. Mai </a>