Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Der inhaltliche Ausbau der hsg geht wie geplant weiter

09.05.2014 - (idw) Hochschule für Gesundheit

Die Nachricht vom Bauherrn, dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB), dass der Zeitplan für den Einzug der Hochschule für Gesundheit (hsg) in den Neubau auf dem Gesundheitscampus NRW in Bochum in diesem Sommer nicht zu halten ist, hat die Hochschule laut hsg-Präsidentin Prof. Dr. Anne Friedrichs schwer getroffen. Bis Februar 2014 dokumentierten die Zeitpläne des BLB in den Baubesprechungen noch den geplanten Umzugstermin im Sommer 2014. Aktuell hat uns der BLB mitgeteilt, dass der Umzug im Sommer 2014 in den hsg-Neubau nicht erfolgen kann. Nach dem ersten Schock haben wir uns dazu entschlossen, dass alle Planungen, die in der Eigenverantwortung der hsg liegen von der Einstellung des neuen Personals bis zum weiteren inhaltlichen Ausbau der Hochschule , von diesen Entwicklungen unberührt weiter vorangetrieben werden. Getreu dem Motto: Jetzt erst recht, erklärte Friedrichs heute in Bochum.

Die steigende Studierendenzahl durch die geplante Einrichtung von zwei neuen Studiengängen im zweiten Department der hsg soll durch zusätzliche Anmietungen von Räumen aufgefangen werden. Vize-Präsident Werner Brüning: Wir haben die Räumlichkeiten, in denen die hsg aktuell an drei Standorten in Bochum untergebracht ist, nun über einen längeren Zeitraum angemietet und führen Gespräche, um weitere Mietobjekte in der Nähe der hsg-Standorte zu finden.

Friedrichs: Mit Problemen auf der Baustelle war immer zu rechnen. Nun müssen wir damit umgehen.
uniprotokolle > Nachrichten > Der inhaltliche Ausbau der hsg geht wie geplant weiter
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277790/">Der inhaltliche Ausbau der hsg geht wie geplant weiter </a>