Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Junge Talente gesucht! Wissenschaftshungrige Schülerinnen und Schüler zur Fraunhofer-Talent-School

12.05.2014 - (idw) Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Auch in diesem Jahr bietet Fraunhofer UMSICHT naturwissenschaftlich- und technikbegeisterten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Wissenschaftsluft zu schnuppern. Die Fraunhofer-Talent-School ermöglicht Oberstufenschülern vom 8.-10. Oktober in Oberhausen Einblicke in aktuelle, praktische Forschungsthemen. Erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führen die jungen Talente theoretisch und praktisch mit drei Workshops in die Themen Informatik, Biotreibstoffe und Biomasse ein. Bewerbungen um die begehrten Plätze sind bis zum 5. September 2014 möglich. Die Fraunhofer-Talent-School ist ein Programm für talentierte und technisch interessierte Schülerinnen und Schüler der 9. bis 12./13. Klasse, die Spaß haben, sich mit aktuellen wissenschaftlichen Themenstellungen aus den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. An drei spannenden und abwechslungsreichen Workshoptagen erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Fraunhofer UMSICHT Lösungen zu Aufgabenstellungen aus unterschiedlichen Bereichen moderner Forschung. Neben der Teamarbeit in den Workshops erwartet die Teilnehmenden ein informatives und vielfältiges Rahmenprogramm. Untergebracht sind die Jugendlichen während der drei Tage in einem Hostel.

Qual der Wahl: Informatik, Biotreibstoffe oder Biomasse?

Die Schülerinnen und Schüler können zwischen drei Workshops wählen. Im Workshop »Informatik ­ bionisch inspirierte Lösungen in der Robotik« werden anhand biologischer Vorbilder bionische Lösungen vorgestellt. Sara Diagbon (17) aus Bremen, Freie Ev. Bekenntnisschule, entschied sich im letzten Jahr für die Informatik: »Ich habe beim Landeswettbewerb von Jugend forscht als Sonderpreis die Teilnahme an der Talent-School gewonnen. Ich freue mich, bei Fraunhofer UMSICHT die wissenschaftliche Herangehensweise etwas besser kennenzulernen. Wir dürfen selber Roboter bauen und unsere eigenen Ideen mit einbringen. Dabei habe ich viele Ideen für neue Projekte mitgenommen, vielleicht auch wieder etwas für Jugend forscht.«

Henning van den Boom (17) aus Heiden ist froh, dass er dem Ratschlag seiner Eltern gefolgt ist, und einen Teil seiner Ferien genutzt hat, um bei der Talent-School mitzumachen. In dem Workshop »Biotreibstoffe Herausforderungen und wie man ihnen begegnet« hatte der Gymnasiast die Möglichkeit, sich einmal technische Anlagen aus der Nähe anzuschauen: »Wir hatten das Thema Biokraftstoffe auch gerade im Unterricht, was dann ganz passend war.«

Im Workshop »Biomasse nachwachsende Energie« vermitteln die Forscher den Teilnehmenden, wie sich Energie aus Biomasse gewinnen lässt. Die Essener Gesamtschülerin Ines Fuhrmann (16) ist durch Facebook auf die Talent-School aufmerksam geworden: »Eigentlich interessiere ich mich eher für Bionik. In der Gruppe zum Thema Biomasse möchte ich jetzt schauen, ob nicht vielleicht auch dieser Bereich bei der Berufswahl in Frage kommt. Auch die Arbeitsweise der Mitarbeiter hier hat mich neugierig gemacht.« Weitere Informationen:http://www.umsicht.fraunhofer.de/de/umsicht-akademie/talent-school.html
uniprotokolle > Nachrichten > Junge Talente gesucht! Wissenschaftshungrige Schülerinnen und Schüler zur Fraunhofer-Talent-School
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277915/">Junge Talente gesucht! Wissenschaftshungrige Schülerinnen und Schüler zur Fraunhofer-Talent-School </a>