Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Europa-Universität verleiht Viadrina-Preis an Prof. Dr. Irena Lipowicz

12.05.2014 - (idw) Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Der von Irena Lipowicz verkörperte Geist der deutsch-polnischen Verständigung ist in der gegenwärtigen Krise so wichtig
Europa-Universität verleiht Viadrina-Preis an Prof. Dr. Irena Lipowicz Die ehemalige Beauftragte der Polnischen Regierung für deutsch-polnische Angelegenheiten,
Prof. Dr. Irena Lipowicz, ist am heutigen Montag, dem 12. Mai 2014, für ihre Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung mit dem diesjährigen Viadrina-Preis ausgezeichnet worden.

Prof. Dr. Gesine Schwan hob in ihrer Laudatio hervor, dass der Geist der deutsch-polnischen Verständigung, gerade in der gegenwärtigen Krise in Europa so wichtig sei. Prof. Dr. Irena Lipowicz stehe dafür, indem sie über die deutsch-polnische Verständigung eine weitere Vertiefung der europäischen Beziehungen suche.

Jürgen Vietig, Vorsitzender des Kuratoriums des Förderkreises der Europa-Universität Viadrina, sagte zur Relevanz des Preises: Wenn der Dialog zur Rückgabe von unrechtmäßig erworbenen Kulturgütern zwischen Deutschland und Polen schleppend läuft und das letzte deutsch-polnische Polizeiabkommen aus einer Zeit stammt, als Polen noch nicht in der EU war, dann zeigt das, dass es den Viadriana-Preis für deutsch-polnische Verständigung mehr denn je braucht.

Zur Person:
Prof. Dr. Irena Lipowicz war von 2004 bis 2006 Beauftragte des Außenministeriums der Republik Polen für deutsch-polnische Angelegenheiten. Gemeinsam mit ihrer deutschen Amtskollegin,
Prof. Dr. Gesine Schwan, leitete sie in dieser Zeit auch das Deutsch-Polnische Forum, das hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft beider Länder zusammenführte.
2008 übernahm Prof. Dr. Irena Lipowicz die Leitung der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, die zivilgesellschaftliche, künstlerische und wissenschaftliche deutsch-polnische Projekte fördert (http://sdpz.org). 2010 wurde sie auf Vorschlag der Partei Bürgerplattform (PO) vom Sejm zur Bürgerbeauftragten von Polen gewählt. Prof. Dr. Irena Lipowicz ist Trägerin des Großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland.

Den Förderpreis erhält das studentische Projekt Studierendenmeile e. V..
Seit 2011 setzen sich die Studierenden für die Belebung der Scharrnstraße inmitten der Oderstadt ein. Mit großen Lettern auf dem Pflaster, einem deutsch-polnischen Straßenwörterbuch, empfangen sie ihre Gäste in der Fußgängerzone. Der bunte Kunst- und Kulturwagen, ein umgebauter QEK-Wohnwagen, dient mit einem öffentlichen Bücherregal als Leseort und Treffpunkt.

Zum Hintergrund:
Der Viadrina-Preis wird seit 1999 im jährlichen Wechsel an deutsche und polnische Persönlichkeiten vergeben, die sich in besonderer Weise um die deutsch-polnische Verständigung verdient gemacht haben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen der Übersetzer Karl Dedecius (1999), der Nobelpreisträger Günter Grass (2001), die polnischen Publizisten Adam Michnik (2000) und Adam Krzeminski (2006) sowie der frühere polnische Ministerpräsident Tadeusz Mazowiecki (2009), Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff (2010), der polnische Komponist und mehrfache Grammy-Preisträger Krzysztof Penderecki (2011) sowie im vergangenen Jahr Bundesaußenminister a. D., Hans-Dietrich Genscher.

Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 5534 4515
presse@europa-uni.de
www.europa-uni.de
uniprotokolle > Nachrichten > Europa-Universität verleiht Viadrina-Preis an Prof. Dr. Irena Lipowicz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/277952/">Europa-Universität verleiht Viadrina-Preis an Prof. Dr. Irena Lipowicz </a>