Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 12. August 2020 

Grüner Vordenker zu Gast an der UWH

16.01.2004 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Fritz Kuhn hält am 20. Januar 2004, 18 Uhr, Vortrag zum Thema Innovation im Großen Hörsaal der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Er ist einer der profiliertesten Köpfe der Grünen, gar einer ihrer Gründungsväter und "Realo": der Bundestagsabgeordnete und einstige Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Fritz Kuhn, der seine Partei im Wahljahr 2002 zu einem Rekordergebnis führte. "Mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben", dieser Maxime hat sich der Wirtschaftsexperte verschrieben. Am 20. Januar 2004 ist er ab 18 Uhr mit seinem Vortrag "Innovationen - was sie blockiert und was sie fördert", zu Gast an der Universität Witten/Herdecke.

Der Pragmatiker Kuhn hat sich bereits seit langem dem Thema Innovation verschrieben. In seiner Partei zeichnet er verantwortlich für das "Innovationspapier" der Grünen. In jüngster Zeit erschien dazu sogar ein Buch von ihm. Er gilt innerhalb seiner Partei als leidenschaftlicher Vorkämpfer einer Marktwirtschaft mit ökologischen Akzenten: "Man kommt ja nur zu wirklichen Innovationen, wenn man sich fragt, was schief läuft und aus den Problemen, die man hat, Stärken macht. Ich glaube, dass aus den ökologischen Schwierigkeiten, die es gibt, ungeheuer viele Produkte und Dienstleitungen kreiert werden können, die nachhaltige Arbeitsplätze schaffen und auch einen Beitrag zur Wohlfahrt leisten", sagte er 2003 in einem Interview mit der Zeitschrift für Politische Ökologie.
In einem Gespräch mit der Stuttgarter Zeitung bekennt sich der Querdenker zu radikaler Reduktion der Lohnnebenkosten, schneller Kreditvergabe an Existenzgründer und Streichung von Subventionen.

Auf dem Weg zu mehr Innovation sind Bildung und Qualifikation für Kuhn Schlüsselbegriffe: "Qualifikation muss zur Lebensaufgabe werden", lautet eine seiner Maximen. Er fordert ein "freies Bildungssystem und Hochschulen, die genügend Mittel zur Verfügung haben." Mit diesen Forderungen ist Kuhn an der Universität Witten/Herdecke gerade richtig. Denn lebenslanges Lernen und ein freies Bildungssystem sind Ziele, für die sich die UWH ebenfalls einsetzt. Der Vortrag ist öffentlich, Eintritt ist frei.

"Innovationen - was sie blockiert und was sie fördert", Vortrag von Fritz Kuhn an der Universität Witten/Herdecke, Zeit: 20.1.04, 18 Uhr, Ort: Großer Hörsaal der UWH, Alfred-Herrhausen-Str. 50, 58448 Witten

Kontakt: Dr. Olaf Kaltenborn, Tel.: 02302/926-754, -848
uniprotokolle > Nachrichten > Grüner Vordenker zu Gast an der UWH

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/27806/">Grüner Vordenker zu Gast an der UWH </a>