Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 8. August 2020 

Akkreditierungsfrist endet morgen: "Ehrendoktor" für Johannes Rau

16.01.2004 - (idw) Universität Dortmund

"In Würdigung seiner besonderen Verdienste als ehemaliger nordrhein-westfälischer Ministerpräsident und Wissenschaftsminister um die Universität Dortmund im Allgemeinen sowie für die 'Einrichtung und Förderung des Dortmunder Modells Bauwesen' im Besonderen" erhält Bundespräsident D. Dr. h.c. mult. Johannes Rau die Ehrendoktorwürde der Fakultät Bauwesen. Die Laudatio hält Professor Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer, Executive Director des United Nations Environment Programme in Nairobi.

Aus Sicherheitsgründen ist für die gesamte Presse (Bild, Print, Funk) ein Akkreditierungsverfahren durch das Bundespräsidialamt Berlin vorgesehen.

Akkreditierungswünsche werden noch bis morgen, Freitag, 16. Januar 2004, 14 Uhr, ausschließlich per Fax (02 31) 7 55 48 19) vom Referat für Öffentlichkeitsarbeit der Universität Dortmund entgegen genommen und dann an das Präsidialamt weitergeleitet. Interview-Wünsche sind ebenfalls vorab schriftlich anzumelden. Zu Beginn der Veranstaltung ist ein gültiger Personalausweis/Presseausweis ist vorzulegen. (AWi)

23. Januar 2004
15.00 Uhr: Beginn der Veranstaltung
14.30 Uhr: Treffen der Medienvertreter/innen
im Foyer des Audimax der Universität Dortmund
Vogelpothsweg 87, Campus Nord

Fototermine:
Während der offiziellen Feierlichkeit gibt es vor allem zwei Höhepunkte zu fotografieren:

1. Begrüßung zu Beginn der Veranstaltung
2. Übergabe der Urkunde während der Veranstaltung

Den Akkreditierungsbogen können Sie bei Christel Heine, Tel. 0231/7552222 anfordern.
uniprotokolle > Nachrichten > Akkreditierungsfrist endet morgen: "Ehrendoktor" für Johannes Rau

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/27812/">Akkreditierungsfrist endet morgen: "Ehrendoktor" für Johannes Rau </a>