Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Ausschreibung Begleitforschung für Reallabore in Baden-Württemberg

14.05.2014 - (idw) Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Um die Hochschulen in Baden-Württemberg in ihrem Beitrag für nachhaltige Entwicklung zu stärken, hat die Landesregierung 2013 im Rahmen des Innovations- und Qualitätsfonds ein Förderprogramm i.H.v. 5 Mio. zur Einrichtung sogenannter Reallabore ausgeschrieben (http://mwk.baden-wuerttemberg.de/service/aktuelle-ausschreibungen/staerkung-des-...).

In dem zweistufigen Wettbewerb wurden die Antragsteller folgender 10 Skizzen zu einem Vollantrag aufgefordert:

Universität Freiburg: Reallabor Nordschwarzwald (ReNo): Der Nationalpark Schwarzwald als Katalysator einer regionalen Nachhaltigkeitstransformation;
Universität Heidelberg: Urban office Nachhaltige Stadtentwicklung in der Wissensgesellschaft;
KIT Karlsruhe: Reallabor 131: KIT findet Stadt;
Universität Stuttgart: Future City Lab_Stuttgart: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur;
Universität Ulm: Nachhaltige Transformation der Textilwirtschaft am Standort Dietenheim;
Hochschule Aalen: MINT-Bildung für Nachhaltige Entwicklung;
Hochschule Konstanz: Agiles Reallabor - Transition Town Konstanz (AgiRTT);
Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen: Integrative Konversion für eine nachhaltige Standort- und Wirtschaftsentwicklung in Baden-Württemberg (IKONA);
Hochschule für Technik Stuttgart: EnSign Reallabor - Klimaneutrale Hochschule als Partner der Region;
Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart: Space Sharing Nutzungsintensivierung des Gebäudebestands durch Mehrfachnutzung;

Die endgültige Auswahl der zu fördernden Projekte erfolgt bis Herbst 2014. Diese Reallabore sollen wissenschaftlich begleitet und ausgewertet werden. Ziele der Begleitforschung sind die Einbindung der Projektfragestellungen und -ansätze in eine Gesamtbetrachtung und die Unterstützung des Transfers von Forschungsergebnissen in die Praxis. Von den ausgewählten Vorhaben wird die Bereitschaft erwartet, im Begleitprojekt zu kooperieren.

Bewerbungen mit aussagekräftigem Konzept zur Begleitforschung können in Papierform und in elektronischer Form (PDF-Datei) unter Angabe des Titels der Ausschreibung und des Aktenzeichens bis zum 30. Juni 2014 eingereicht werden an das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Königstr. 46, 70173 Stuttgart, nachhaltigkeit@mwk.bwl.de.

Die Konzepte (max. 6 DIN-A4 Seiten, Schriftgröße Arial 11, 1,5 zeilig) zzgl. Anlagen (Nachweise) sollten inhaltlich hinreichend bestimmt sein und einen Finanzplan enthalten. Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Forschungsgruppen sowie andere Institutionen, die Forschungsbeiträge liefern können.
Für die Begleitforschung stehen Mittel i. H. v. 200.000 für drei Jahre zur Verfügung. Förderfähig sind Personalkosten (DFG-Sätze v. 2014) und Sachkosten. Zusätzliche Mittel für Statusseminare und Konferenzen stehen bereit.
Mit der Koordination des Auswahlverfahrens hat das Ministerium die evalag (Evalua- tionsagentur Baden-Württemberg) in Mannheim beauftragt. Schriftliche Anfragen zur Ausschreibung beantwortet Herr Georg Seppmann, seppmann@evalag.de. Weitere Informationen:http://mwk.baden-wuerttemberg.de/service/aktuelle-ausschreibungen/staerkung-des-... Anhang
Ausschreibungstext
uniprotokolle > Nachrichten > Ausschreibung Begleitforschung für Reallabore in Baden-Württemberg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278128/">Ausschreibung Begleitforschung für Reallabore in Baden-Württemberg </a>