Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Chemie trifft Unterhaltung im Fernsehen, im Kino und auf YouTube

14.05.2014 - (idw) Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Fetzige Musikvideos, humorvolle Filme und spannende Serien machen Lust auf Wissenschaft. Sie zeigen die Forscherwelt aus einer neuen Perspektive. Die Genres haben Potenzial, bergen aber auch Gefahren. Welche Möglichkeiten sich bieten und welche Kompromisse gleichzeitig nötig sind, wenn Chemie auf Unterhaltung trifft, steht in den Nachrichten aus der Chemie. Sensationellen Erfolg als Fernsehformat feiert derzeit die US-amerikanische Serie Breaking Bad, in der es um die Synthese von Drogen geht. Elisabeth Kapatsina und Christian Remenyi führten für die Nachrichten aus der Chemie ein Interview mit der wissenschaftlichen Beraterin der Serie: Chemieprofessorin Donna Nelson. Sie hat das Drehbuch von Fehlern befreit und den Autoren ein Gefühl dafür gegeben, wie die wissenschaftliche Welt funktioniert. Live erleben Sie Donna Nelson am 16. Mai in Bayreuth und am 17. Mai in Potsdam. Nähere Informationen stehen hier: http://www.jungchemikerforum.de

Musikvideos über Wissenschaft sind ein neuer Trend. In wenigen Minuten kommen die Clips wie Rock me Avogadro oder Meet the Elements zum Punkt und prägen sich dank ihrer Unterhaltsamkeit besonders gut ein. Sogar den Schulunterricht können sie ergänzen, wenn sie schwierige chemische Sachverhalte musikalisch amüsant, aber wissenschaftlich korrekt erklären. Die Wissenschaftsjournalistin Brigitte Osterath gibt in den Nachrichten aus der Chemie einen Überblick über wissenschaftliche und humorvolle Videos im Internet und zeigt die Gefahren des Genres auf, die entstehen, weil der Inhalt der Videos auf Internetportalen wie YouTube nicht redaktionell geprüft wird.

Auch in Kinofilmen spielen Chemiker oder Wissenschaftler allgemein eine Hauptrolle. Und dies nicht erst in neuerer Zeit: Zwischen 1940 und 1960 gedrehte Filme zeigen, wie das Wasserstoffbrückenkonzept Herzen gewinnt und Wissenschaft über Kapital geht. Henning Hopf, Chemieprofessor, Cineast und Literat, stellt in den Nachrichten aus der Chemie drei Chemikerfilme vor, die neben Laborszenen auch Lebensweisheiten und Flirttipps enthalten.

Die PDF-Dateien der Beiträge gibt es bei der Redaktion der Nachrichten aus der Chemie unter nachrichten@gdch.de.

Nahezu 60.000 anspruchsvolle Chemiker und Chemikerinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Lehre informieren sich mit den Nachrichten" über Entwicklungen in der Chemie, in angrenzenden Wissenschaften sowie über gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekte. Kennzeichen der Zeitschrift der Gesellschaft Deutscher Chemiker sind das breite Spektrum der Berichte, das einmalige Informationsangebot an Personalien, Veranstaltungs- und Fortbildungsterminen sowie der große Stellenmarkt. Weitere Informationen:http://www.nachrichtenausderchemie.de Nachrichten aus der Chemie"
uniprotokolle > Nachrichten > Chemie trifft Unterhaltung im Fernsehen, im Kino und auf YouTube
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278143/">Chemie trifft Unterhaltung im Fernsehen, im Kino und auf YouTube </a>