Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Warum senkt ein Zäpfchen Fieber? - Über die Herstellung und Wirksamkeit von Arzneimitteln

14.05.2014 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Dr. Sandra Klein am Donnerstag, 22. Mai, in der Familien-Universität. Sie referiert zum Thema Warum senkt ein Zäpfchen Fieber? Über die Herstellung und Wirksamkeit von Arzneimitteln. Die Veranstaltung findet um 16:00 Uhr im C_DAT-Forschungsneubau, Seminarräume 1 4, Felix-Hausdorff-Straße 3, statt. Frau Professor Klein lehrt und forscht am Institut für Pharmazie, Bereich Biopharmazie und Pharmazeutische Technologie, an der Universität Greifswald. Warum wirken manche Arzneimittel dort, wo man sie anwendet und andere wiederum nicht? Warum muss man manchmal bittere Medizin schlucken, während in einigen Fällen ein Zäpfchen die gleiche Wirkung bringen kann? Warum werden für Kinder andere Darreichungsformen entwickelt, als für Erwachsene und warum kann die Wirksamkeit von Arzneimitteln auch davon abhängig sein wie diese eingenommen oder angewendet werden? Im Sinne einer sicheren und effektiven Arzneimittelversorgung eines jeden Patienten gilt es immer wieder, Licht in diesen Dschungel an Fragen zu bringen.
Frau Prof. Klein wird Sie mit auf eine kleine Reise durch den menschlichen Körper nehmen und Ihnen an ausgewählten Beispielen zeigen, warum eine solche Vielfalt von Darreichungsformen existiert, wie sie hergestellt werden und warum die Anwendungsbedingungen in vielen Fällen entscheidend für die Wirksamkeit von Arzneimitteln ist.

Familien-Universität Greifswald
Vortrag von Prof. Dr. Sandra Klein
Donnerstag, 22.05.2014, 16:00 Uhr
C_DAT-Forschungsneubau, Seminarräume 1 4, Felix-Hausdorff-Straße 3, 17489 Greifswald
Eintritt frei

Die nächste Vorlesung findet am 19. Juni 2014 um 16:00 Uhr im Hörsaal 1, Audimax, Rubenowstraße 1, statt. Carola Lewering geht der Frage nach, wie regionale Ereignisse in Hörfunk und Fernsehen kommen.

Weitere Informationen:
Familien-Universität Greifswald http://www.familienuni.wissen-lockt.de
Aktuelles Programm der Familien-Universität
http://www.uni-greifswald.de/studieren/studienangebot/familien-universitaet-greifswald.html
Mehrgenerationenhaus Bürgerhafen http://www.mehrgenerationenhaeuser.de/burgerhafen
Pressefotos Familien-Universität Sommersemester 2014
http://www.uni-greifswald.de/informieren/pressestelle/pressefotos/pressefotos-2014/pressefotos-familienuni-ss-2014.html

Das Foto darf für redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung kostenfrei verwendet werden. Dabei ist der Name des Bildautors zu nennen. Download: http://www.uni-greifswald.de/informieren/pressestelle/pressefotos/pressefotos-2014/pressefotos-familienuni-ss-2014.html

Ansprechpartner für Rückfragen:


Prof. Dr. Sandra Klein
Institut für Pharmazie
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Felix-Hausdorff-Straße 3, 17489 Greifswald
Telefon 03834 86-4897
sandra.klein@uni-greifswald.de

Dr. Monika Meyer-Klette
Bürgerhafen
Martin-Luther-Straße 10, 17489 Greifswald
Telefon 03834 7775611
monika.meyer-klette@pommerscher-diakonieverein.de

Jan Meßerschmidt
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11, 17489 Greifswald
Telefon 03834 86-1150
pressestelle@uni-greifswald.de
uniprotokolle > Nachrichten > Warum senkt ein Zäpfchen Fieber? - Über die Herstellung und Wirksamkeit von Arzneimitteln
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278146/">Warum senkt ein Zäpfchen Fieber? - Über die Herstellung und Wirksamkeit von Arzneimitteln </a>