Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

TU Berlin: Neuer Masterstudiengang: Interdisziplinäre Antisemitismusforschung

14.05.2014 - (idw) Technische Universität Berlin

Am 19. Mai 2014 sind Interessierte und die Medien zu einer Informationsveranstaltung zum neuen Masterstudiengang Interdisziplinäre Antisemitismusforschung eingeladen. Dieser soll zum kommenden Wintersemester 2014/15 am Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) der Technischen Universität Berlin starten. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2014. Die Genehmigung der Senatsverwaltung steht noch aus. Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf den Studiengang und die Informationsveranstaltung hin:

Zeit: Montag, 19. Mai 2014, 16-18 Uhr
Ort: orangelab, Ernst-Reuter-Platz 2, 10587 Berlin (http://orangelab.de)

Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum, Leiterin des Zentrums für Antisemitismusforschung, wird die Gäste begrüßen. Nach der Präsentation können noch offene Fragen persönlich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Zentrums geklärt werden.

Um Anmeldung bis zum 16. Mai 2014 wird gebeten unter:
ramona.haubold@tu-berlin.de

Der Studiengang vermittelt umfassende Kenntnisse in Ursachen, Ausformungen und Wirkungen der historischen wie der gegenwärtigen Judenfeindschaft und anderen, zumeist damit verbundenen, rassistischen Ausgrenzungen. Weitere Schwerpunkte bilden die pädagogische Bearbei-tung und mediale Vermittlung dieser Phänomene.

Die Absolventinnen und Absolventen werden für Tätigkeitsfelder wie zum Beispiel Bildung, Journalismus, Museen und internationale Organisationen qualifiziert, für die der reflektierte und wissenschaftlich fundierte Umgang mit Antisemitismus und dessen Folgen, mit ethnisierten gesellschaftlichen Konflikten, Vorurteilen und Stereotypen zentral ist. Das Lehrangebot des Studiengangs umfasst auch ein Berufspraktikum und Vertiefungsmöglichkeiten im Wahlpflichtbereich. Studierende haben die Möglichkeit, ein Semester an einer Universität im Ausland zu absolvieren. Das ZfA unterstützt den Aufenthalt durch Kooperationsverträge mit Partnerinstitutionen in Großbritannien, Israel und den USA.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Ramona Haubold, TU Berlin, Zentrum für Antisemitismusforschung, Tel.: 030/314-25851, E-Mail: ramona.haubold@tu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > TU Berlin: Neuer Masterstudiengang: Interdisziplinäre Antisemitismusforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278161/">TU Berlin: Neuer Masterstudiengang: Interdisziplinäre Antisemitismusforschung </a>