Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Senat der Universität Leipzig unterstützt Petition gegen Kürzungen

16.05.2014 - (idw) Universität Leipzig

Der Akademische Senat der Universität Leipzig unterstützt die Forderungen des landesweiten Bündnisses "Kürzer geht's nicht!" gegen Kürzungen im Hochschulbereich. Er empfiehlt den Angehörigen der Universität, die entsprechende Petition zu unterzeichnen. Zudem sollen Studierende und Lehrende an der für den 25. Juni in Leipzig geplanten Großdemonstration teilnehmen können, ohne dass ihnen dadurch Nachteile entstehen. Entsprechende Beschlüsse fasste das Gremium auf seiner jüngsten Sitzung am 13. Mai 2014. In der Petition fordert das Bildungsbündnis die Rücknahme der Kürzung von 1042 Stellen im Hochschulbereich, die Anhebung der Grundfinanzierung der Hochschulen und eine Verdoppelung des Zuschusses an die Studentenwerke.

Im Senatsbeschluss heißt es: "Der Senat drückt erneut seine Besorgnis und Missbilligung angesichts der Personal- und Mittelkürzungen an den sächsischen Hochschulen aus. Er bekräftigt erneut, dass die Begründungen der Verantwortlichen für die Stellenstreichungen der Realität nicht standhalten und wesentliche Aspekte der Rolle der Universität Leipzig innerhalb der Region und des Freistaats unberücksichtigt lassen."

In einer ergänzenden Erklärung beziehen sich die Senatoren unter anderem auf jene Prognosen, die 2010 dem Landtagsbeschluss zu den Stellenkürzungen zugrunde lagen. Damals war von einem deutlichen Rückgang der Zahl der Studienanfänger ausgegangen worden. Die tatsächliche Zahl der Neunschreibungen lag dann 2012 sogar leicht über jener von 2010. Nach der aktuellen Vorausberechnung der Kultusministerkonferenz, veröffentlicht in der vergangenen Woche, werden die Studienanfängerzahlen in Sachsen von 2015 bis 2025 konstant über 20.000 liegen.

Der Senat weist in seiner Erklärung zudem darauf hin, dass die Hochschulen in Sachsen knapp 13 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beitragen und für eine beträchtliche Zuwanderung von qualifizierten jungen Menschen sorgen.

In Bezug auf die Demonstration in Leipzig, zu der das Bündnis "Kürzer gehts nicht!" für den 25. Juni aufruft, beschloss der Senat, dass "allen Studierenden und Lehrenden ohne Nachteile die Teilnahme ermöglicht wird". An jenem Nachmittag sollen keine Prüfungs- oder Prüfungsvorleistungen abgenommen oder prüfungsrelevante Inhalte vermittelt werden. Weitere Informationen:http://kuerzung.wordpress.com/petition/ zur Petition
uniprotokolle > Nachrichten > Senat der Universität Leipzig unterstützt Petition gegen Kürzungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278311/">Senat der Universität Leipzig unterstützt Petition gegen Kürzungen </a>