Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Fraunhofer IDMT präsentiert den Schutzengel für Autofahrer

20.05.2014 - (idw) Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT stellt auf der Fachmesse SafetyExpo vom 21. bis 22. Mai 2014 in Aschaffenburg seine neueste Version des Schlafwarners vor. Der »Micro-Sleep Alerter« beobachtet die Augen des Fahrers und schlägt sofort Alarm, wenn Sekundenschlaf eintritt. Das Ilmenauer Fraunhofer IDMT arbeitet seit zwei Jahren an der Technologie, die Leben retten kann und präsentiert auf dem diesjährigen Fachforum eine Version, die noch robuster ist. Projektleiter András Katai vom Fraunhofer IDMT erläutert das Prinzip: »Der Schlafwarner beobachtet die Augen des Fahrers mit einer eingebauten Kamera. Wenn der Fahrer die Augen länger als eine halbe Sekunde geschlossen hat, gibt es einen Warnton und eine integrierte LED-Anzeige wechselt von grün auf rot.«

Derzeit wird an einer kompakteren Bauform mit 50 Prozent weniger Gehäusegröße gearbeitet. Zeitgleich produziert die I-R-P Computer & Prüftechnik Vertriebs-GmbH aus Nürnberg bereits die erste serienreife Generation des Schlafwarners. Dieser wird ab Herbst 2014 für jeden Autofahrer als Nachrüstlösung zu kaufen sein. Der Fraunhofer-Schlafwarner kann dann, ähnlich wie ein Navigationsgerät, einfach im Auto befestigt und auf den Fahrer ausgerichtet werden.

Die technologische Grundlage des Schlafwarners bildet das Hochleistungs-Eyetracking-System des Fraunhofer IDMT, welches auf der Messe vorgestellt wird. Damit werden die Pupillenkontur und die Blickrichtung des Auges analysiert. Die Erfassung der Blickrichtung erfolgt in Echtzeit und mit Hilfe von Infrarotkameras. Das hat den Vorteil, dass unabhängig von den Lichtverhältnissen, und auch bei vollkommener Dunkelheit, immer gute Aufnahmen von den Augen gemacht werden. Ein wichtiger Punkt ist dabei, dass das Eyetracking-Verfahren des Fraunhofer IDMT auch bei Brillenträgern funktioniert.

Das langfristige Ziel der Forschungsarbeiten am Ilmenauer Fraunhofer IDMT ist es, bereits die verschiedenen Müdigkeitsphasen des Fahrers zu erkennen, zu bewerten und vor Eintreten des Sekundenschlafs zu warnen. Denn das ist der beste Weg, Unfälle zu verhindern.

Besuchen Sie das Fraunhofer IDMT am 21. und 22. Mai 2014 auf der SafetyExpo am Stand 29 und überzeugen Sie sich von der Schnelligkeit und Zuverlässigkeit unseres mobilen Schutzengels. Weitere Informationen:http://s.fhg.de/ab7 - Mehr Informationen zum Fraunhofer-Micro-Sleep-Alerter:http://s.fhg.de/quZ - Film und Informationen zum Eyetracking-Verfahren
uniprotokolle > Nachrichten > Fraunhofer IDMT präsentiert den Schutzengel für Autofahrer
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278518/">Fraunhofer IDMT präsentiert den Schutzengel für Autofahrer </a>