Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Dezember 2017 

Wuppertaler Kunstpädagoge initiiert neuen Forschungsverbund

21.05.2014 - (idw) Bergische Universität Wuppertal

Kunstpädagogen aus ganz Deutschland gründeten Mitte Mai im Rahmen eines Forschungskolloquiums an der Bergischen Universität Wuppertal den Forschungsverbund Kunstpädagogik Imago. Der Verbund zielt auf eine systematische Neugründung der Kunstpädagogik und eine daraus folgende Neuorientierung der Kunstdidaktik, erklärt der Wuppertaler Initiator Prof. Dr. Jochen Krautz. Auch sein Kollege von der Bergischen Universität, Kunsthistoriker Prof. Dr. Ulrich Heinen, ist beteiligt. Weitere Mitglieder sind Prof. Dr. Alexander Glas (Universität Passau), Prof. Dr. Gabriele Lieber (Pädagogische Hochschule der FH Nordwestschweiz), Prof. Dr. Monika Miller (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg), Prof. Dr Hubert Sowa (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg) und Prof. Dr. Bettina Uhlig (Stiftung Universität Hildesheim).

Die Gründung folgt auf eine bereits bestehende Kooperation der beteiligten Wissenschaftler in Forschung und Promotionsförderung, aus der schon zahlreiche Publikationen hervorgegangen sind. Ziel des Forschungsverbundes ist die Stärkung der Grundlagenforschung in der Kunstpädagogik. Dabei werden insbesondere auch Prozesse des bildhaften Gestaltens bei Kindern und Jugendlichen in ihrer kunstdidaktischen Relevanz untersucht sowie gestaltungssystematische Aspekte der Kunst in Geschichte und Gegenwart in ihrer Bedeutung für die Kunstpädagogik analysiert, erklärt Prof. Krautz. Geplant sind auch Forschungsvorhaben zur kunstdidaktischen Unterrichtsforschung, die Arbeitsfelder des Kunstunterrichts empirisch untersuchen und didaktisch neu strukturieren.

An dem Kolloquium nahmen neben den beteiligten Professoren mehr als zwanzig Doktorandinnen und Doktoranden teil. Hieran wird deutlich, wie wichtig dem Forschungsverbund die Nachwuchsförderung ist, so Prof. Krautz. Daher soll es auch zukünftig gemeinsame Treffen gegeben. Außerdem will der Forschungsverbund seine Publikationstätigkeit in einer eigenen Schriftenreihe bündeln.

Kontakt:
Prof. Dr. Jochen Krautz
Telefon 0202/439-5162
E-Mail krautz@uni-wuppertal.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wuppertaler Kunstpädagoge initiiert neuen Forschungsverbund
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278593/">Wuppertaler Kunstpädagoge initiiert neuen Forschungsverbund </a>