Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Uni Magdeburg und Fraunhofer IFF in weltweites Ausbildungs- und Forschungsnetzwerk aufgenommen

22.05.2014 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Internationales Hochschulkonsortium zur Logistikforschung stärkt Logistikstandort Magdeburg Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) und das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF sind in das Global U8-Konsortium (GU8), einem weltweit agierenden Ausbildungs- und Forschungsnetzwerk zur Logistikforschung, aufgenommen worden. Die Mitglieder dieses renommierten Zusammenschlusses von Universitäten mit Schwerpunkten in der Logistikforschung arbeiten am Aufbau eines weltweiten Exzellenznetzwerks zwischen Wissenschafts- und Industriepartnern in Europa, Asien, Australien und Südamerika.

Der Rektor der Otto-von-Guericke-Universität, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan, sieht in der Aufnahme in das GU8-Konsortium eine erhebliche Stärkung des Uni-Forschungsstandorts Magdeburg: Wir freuen uns sehr darüber, diesem exzellenten Hochschulverbund beitreten zu dürfen. Der Otto-von-Guericke-Universität eröffnen sich damit hervorragende Möglichkeiten für neue, vielversprechende Forschungskooperationen und hochwertige internationale Austauschprogramme. Die Aufnahme in das GU8-Konsortium trägt zum Ausbau unserer internationalen Sichtbarkeit und Exzellenz bei. Die Universität Magdeburg wird damit nicht zuletzt noch attraktiver für Studierende aus aller Welt.

Inhaltlicher Themenschwerpunkt des Forschungs- und Ausbildungsnetzwerkes des GU8 ist die internationale Logistik. Die Universität Magdeburg und das Fraunhofer IFF gehören zu den führenden Einrichtungen in der Forschung für Logistik und Logistiksysteme in Deutschland. Gemeinsam arbeiten sie z.B. im Galileo-Testfeld Sachsen-Anhalt, einem einzigartigen Entwicklungslabor für Ortung, Navigation und Kommunikation in Verkehr und Logistik, an neuen Technologien für den sicheren Hafenumschlag und den Hafenhinterlandverkehr sowie an einer Vielzahl weiterer Themen für die angewandte Verkehrs- und Logistikforschung.

Prof. Michael Schenk, Institutsleiter des Fraunhofer IFF und Inhaber des Lehrstuhls für Logistische Systeme an der Universität Magdeburg, sieht in dem Konsortium ein hohes Potenzial, die Forschung auf diesen Gebieten weiter voranzutreiben. Die Zusammenarbeit der GU8-Partner wird uns dabei helfen, unseren Vorsprung in der Logistikforschung international auszubauen und zu festigen. Das Netzwerk hat damit die Möglichkeit, zu einem der wichtigsten Impulsgeber für neue Technologien für eine sichere und effiziente Logistik zu werden, so Schenk. Das Fraunhofer IFF wird in diesem Zusammenhang die Rolle des Anwendungspartners für die regionale Wirtschaft einnehmen. Das Institut soll die Forschungsergebnisse der Hochschulen mit der Industrie abstimmen, anpassen und in praktische Anwendungen übertragen.

An dem GU8-Konsortium sind bislang die sieben Universitäten Fortaleza (Brasilien), Haifa (Israel), Hull (Großbritannien), Le Havre (Frankreich), Inha (Südkorea), Malaysia Perlis (Malaysia) und Xiamen (China) sowie die RMIT (Australien) als assoziierter Partner beteiligt.

Mehr Informationen unter http://gu8.inha.ac.kr/

Ansprechpartner:
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Fabian Behrendt, Lehrstuhl für Logistische Systeme, Fakultät für Maschinenbau, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel. 0391 4090411, E-Mail: fabian.behrendt@ovgu.de Weitere Informationen:http://gu8.inha.ac.kr/
uniprotokolle > Nachrichten > Uni Magdeburg und Fraunhofer IFF in weltweites Ausbildungs- und Forschungsnetzwerk aufgenommen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278710/">Uni Magdeburg und Fraunhofer IFF in weltweites Ausbildungs- und Forschungsnetzwerk aufgenommen </a>