Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Dresden-Rossendorf öffnet seine Labore

22.05.2014 - (idw) Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Das Wissenschaftsjahr 2014 dreht sich um die digitale Gesellschaft. Der Forschungs- und Technologiestandort Dresden-Rossendorf (Bautzner Landstraße 400, Dresden) stellt deswegen seinen Tag des offenen Labors am Samstag, dem 24. Mai, unter das Motto Digitale Forschungswelten. An rund 100 Stationen geben die drei Veranstalter das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), der Verein für Kern- und Verfahrenstechnik (VKTA) und die ROTOP Pharmaka AG von 10 bis 16 Uhr Einblick in die spannende Welt der modernen Forschung. Digitale Prozesse spielen hier eine immer entscheidendere Rolle. In zahlreichen wissenschaftlichen Bereichen, wie der Strömungsmechanik oder der Astrophysik, lassen sich viele verlässliche Experimente nur mit Hilfe rechnergestützter Modelle, Simulationen und Visualisierungen durchführen. Am HZDR nutzen Forscher zum Beispiel die digitalen Möglichkeiten, um zu simulieren, wie Teilchen durch den Druck eines intensiven Laserstrahls beschleunigt werden, wie sich Wasser und Dampf in einer Rohrleitung vermischen oder unter welchen Bedingungen die Strömung einer heißen Metallschmelze instabil wird.

Ein besonderer Schwerpunkt des Rossendorfer Forschungszentrums liegt auf bildgebenden Verfahren sowohl in der Technik als auch in der Medizin. Diese beruhen auf speziellen Algorithmen, mit denen aus einer Vielzahl von Rohdaten genaue Bilder aus dem Inneren eines menschlichen Körpers oder einer technischen Anlage entstehen. Viele weitere Forschungsarbeiten und Experimente erzeugen im HZDR digitale Daten, die sicher abgespeichert und ausgewertet werden müssen. An den großen Forschungsanlagen dem Elektronenbeschleuniger ELBE, dem Hochfeld-Magnetlabor Dresden und dem Ionenstrahlzentrum sorgen digitale Messmethoden für die hohe Qualität der Experimente.

In diese Hightech-Labore und digitalen Forschungswelten lädt das HZDR am 24. Mai alle interessierten Besucher ein. Das vollständige Programm gibt es hier: www.hzdr.de/besuchertag

Medienkontakt:
Dr. Christine Bohnet | Pressesprecherin
Tel. +49 351 260 - 2450 oder +49 160 969 288 56 | c.bohnet@hzdr.de
Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf | Bautzner Landstr. 400 | 01328 Dresden | www.hzdr.de
uniprotokolle > Nachrichten > Dresden-Rossendorf öffnet seine Labore
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278712/">Dresden-Rossendorf öffnet seine Labore </a>