Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Auf Tuchfühlung mit Vogelspinnen und Gespenstschrecken - Juniorforscherclub gegründet

23.05.2014 - (idw) Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Auf Tuchfühlung mit Vogelspinnen und Gespenstschrecken - Juniorforscherclub gegründet

Mit Unterstützung der Volksbank Bonn Rhein-Sieg öffnet die
Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. ihr Jugendprogramm NATUR beflügelt auch für Kinder der Klassen 3 und 4. Am heutigen Freitag, den 23.05.2014, fand um 16:00 Uhr, im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, die erste öffentliche Veranstaltung des neuen und jüngsten Forscherclubs statt.

Dank der finanziellen Unterstützung der Volksbank Bonn Rhein-Sieg in Höhe von 15.000,- Euro konnte in diesem Jahr der JUNIOR-FORSCHERCLUB der Alexander-Koenig-Gesellschaft und des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig ins Leben gerufen werden. Dr. Uwe Schäkel, Präsident der Alexander-Koenig-Gesellschaft, sagt: Wir sind sehr dankbar für die großzügige Unterstützung! So konnten wir das beliebte Jugendprogramm NATUR beflügelt auch für Kinder der 3. und 4. Klasse öffnen. Prof. Dr. J. Wolfgang Wägele, Direktor des Museums Koenig, führt weiter aus: Gerade wenn wir Kinder frühzeitig an die Natur heranführen, können sie später den Gedanken der Nachhaltigkeit umfassend leben.

Ziel des im Jahr 2008 initiierte Jugendprogramms NATUR-beflügelt ist es, bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für Natur, Biologie und Forschung zu wecken und ihre Kompetenzen in diesen Bereichen langfristig zu fördern. Genau an dieses Ziel knüpft der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Bonn Rhein-Sieg, Herr Jürgen Pütz, an: Wir unterstützen Bildungsaktivitäten in der Region, weil eine breite Allgemeinbildung und eine gute Ausbildung die Chancen unserer Kinder und Jugendlichen erhöhen. Bildung, Wissen und eigene Erfahrungen legen das Fundament, auf dem spätere Selbstverantwortung und die Fähigkeit zur Selbsthilfe aufbauen.
Der neue JUNIORFORSCHERCLUB (für Schüler der 3. und 4. Klasse) aktuell bestehend aus 15 GrundschülerInnen trifft sich alle zwei Wochen im Museum Koenig.
Er vervollständigt das Programm Natur beflügelt. Jetzt haben Kindern und Jugendlichen vom Kleinkindalter bis zur Oberstufe die Möglichkeit vom vielfältigen Programm zu profitieren.
In diesem Schulhalbjahr erforschen die Kinder mit dem JUNIOR-FORSCHERCLUB die Welt der Tiere im Museum selbst. Ausgerüstet mit Lupen und Mikroskopen tauchen die Juniorforscher in die spannende Welt der heimischen und exotischen Krabbeltiere ein. Unter fachkundiger Anleitung erleben und erforschen sie unsere Natur und Tierwelt und lernen dabei auch Vogelspinnen und Gespenstschrecken persönlich kennen.

Hintergrundinformationen:
Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig - Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere hat einen Forschungsanteil von mehr als 75 %. Das ZFMK betreibt sammlungsbasierte Biodiversitätsforschung zur Systematik und Phylogenie, Biogeographie und Taxonomie der terrestrischen Fauna. Die Ausstellung Unser blauer Planet trägt zum Verständnis von Biodiversität unter globalen Aspekten bei.

Zur Leibniz-Gemeinschaft gehören zurzeit 89 Forschungsinstitute und wissenschaftliche Infrastruktureinrichtungen für die Forschung sowie drei assoziierte Mitglieder. Die Ausrichtung der Leibniz-Institute reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Sozial- und Raumwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute arbeiten strategisch und themenorientiert an Fragestellungen von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung,
Bund und Länder fördern die Institute der Leibniz-Gemeinschaft daher gemeinsam. Näheres unter www.leibniz-gemeinschaft.de

Die heutige Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) umfasst derzeit fast 600 Mitglieder, die die Arbeiten des ZFMKs unterstützen. Neben der Öffentlichkeitsarbeit des Museums bietet die AKG finanzielle Unterstützung für zoologische Forschungsvorhaben. Als Vermittler zwischen Wissenschaft/ Forschung und der breiten Öffentlichkeit setzt sich die AKG auch für die Gewinnung von Sponsoren, Paten und neuen Mitgliedern ein und investiert sowohl in Ausstellungsprojekte des Museums als auch in studentische Forschungsprojekte. Die AKG ist selbstlos tätig und verfolgt keinerlei eigenwirtschaftliche Interessen. Dank des großen Engagements, konnte die Abwicklung der Finanzierung des Regenwaldprojektes vorrangig über die AKG geleistet werden.

uniprotokolle > Nachrichten > Auf Tuchfühlung mit Vogelspinnen und Gespenstschrecken - Juniorforscherclub gegründet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278797/">Auf Tuchfühlung mit Vogelspinnen und Gespenstschrecken - Juniorforscherclub gegründet </a>