Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Ostfalia ist Mitglied im Florence Network

26.05.2014 - (idw) Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Pflege und Geburtshilfe sind zentrale Themen unserer Gesellschaft. Die Anforderungen an qualifiziertes Personal steigen stetig und damit auch die Anforderungen an die Aus-, Fort- und Weiterbildung in diesen Tätigkeitsfeldern. Das Florence Network eines der ältesten Netzwerke in Europa hat sich deshalb das Ziel gesetzt, durch internationale Kooperationen in Bildung, Forschung und Entwicklung eine hochwertige Qualifikation in Pflege, Hebammenwesen und Gesundheitswesen zu erreichen.

Ein Prinzip des Netzwerkes ist es, aus jedem Mitgliedsland drei Hochschulen aufzunehmen, wie im April diesen Jahres die deutsche Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Die in Niedersachsen mit vier Standorten vertretene Hochschule bietet an der Fakultät Gesundheitswesen in Wolfsburg die Studiengänge Angewandte Pflegewissenschaften berufs- oder ausbildungsbegleitend sowie den Studiengang Management im Gesundheitswesen an. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses habe ich den Studiengang Angewandte Pflegewissenschaften vorgestellt und wir konnten die Gremien von der hohen Qualität von Lehre und Studium überzeugen, berichtet die Gesundheitswissenschaftlerin Prof. Dr. Martina Hasseler.

Aktuell sind insgesamt 38 Hochschulen aus 17 europäischen Ländern im Florence Network vertreten. Neben der Ostfalia Hochschule sind es für Deutschland die Fachhochschule Frankfurt und die Evangelische Hochschule Berlin. Weitere Informationen:http://www.ostfalia.de/g/
uniprotokolle > Nachrichten > Ostfalia ist Mitglied im Florence Network
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278825/">Ostfalia ist Mitglied im Florence Network </a>