Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Lutz Seiler zu Gast bei der Mainzer Poetikdozentur

27.05.2014 - (idw) Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

Im Sommersemester 2014 ist der Schriftsteller Lutz Seiler zu Gast bei der Poetikdozentur an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Am Dienstag, den 3. Juni 2014, 18 Uhr c.t., spricht er über Das Territorium der Müdigkeit. Wo das Schreiben beginnt (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg
Philosophicum, Raum P2).
Vorher liest er in einem Workshop aus seinem im Herbst erscheinenden Roman Kruso (14 Uhr c.t., SB II, 03-436, Colonel-Kleinmann-Weg 2, 55128 Mainz). »Die beiden Dörfer, in denen ich aufwuchs, zählten im Volksmund zu den müden Dörfern. Die Leute dort, hieß es, wirkten phlegmatisch, schlaff, und sie selbst klagten über anhaltende Müdigkeit und wunderten sich über ihre Absencen « So beginnt Lutz Seilers Erforschung eines Phänomens seiner Heimatgegend, die gezeichnet ist vom Uranbergbau und den Folgen niedrigdosierter, andauernder Strahlenbelastung. Wie nebenbei werden Kindheitsgeschichte, Schreibanfänge, Leseerfahrungen und die wundersame Geschichte vom Balsam radio­aktiver Derivate miteinander zu einer Geschichte des letzten Jahrhunderts verflochten, die bis in die heutigen Tage reicht. In seinem Vortrag Das Territorium der Müdigkeit. Wo das Schreiben beginnt wird er über ebenjene Erfahrungen berichten.
Im Herbst dieses Jahres erscheint Lutz Seilers erster, lang erwarteter Roman Kruso, ein Inselabenteuer und die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft. Lutz Seiler schlägt darin einen Bogen vom Sommer 1989 bis in die Gegenwart. Die Recherche, die diesem Buch zugrunde liegt, folgt den Spuren jener Menschen, die bei ihrer Flucht über die Ostsee verschollen sind, und führt uns dabei bis nach Kopenhagen, in die Katakomben der dänischen Staatspolizei. Im Workshop wird Lutz Seiler aus dem Manuskript lesen und darüber diskutieren.

Lutz Seiler, 1963 in Gera geboren, lebt heute im Peter-Huchel-Haus in Wilhelmshorst bei Berlin. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter den Ingeborg-Bachmann-Preis, den Bremer Literaturpreis und den Fontane-Preis. Zuletzt erschienen Die Zeitwaage. Erzählungen (2009) und der Gedichtband im felderlatein (2010) im Suhrkamp Verlag sowie die Erzählung Im Kinobunker (2012) im Verlag Ulrich Keicher. Seit 2007 ist er Mitglied der Mainzer Akademie.

Der Eintritt ist frei.
Über einen Terminhinweis und eine Berichterstattung würden wir uns freuen.

Die Mainzer Poetikdozentur wurde 1980 in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz von der Klasse der Literatur der Akademie der Wissenschaften und der Literatur begründet. Im Rahmen von Seminaren bietet sie Studierenden und Literaturinteressierten die Möglichkeit, im Gespräch mit Schriftstellern poetologische Fragen zu diskutieren, die meist am Werk des jeweiligen Autors entwickelt werden. Weitere Informationen:http://www.adwmainz.de/nachrichten/artikel/einladung-zur-poetikdozentur-mit-lutz... Anhang
Flyer
uniprotokolle > Nachrichten > Lutz Seiler zu Gast bei der Mainzer Poetikdozentur
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/278945/">Lutz Seiler zu Gast bei der Mainzer Poetikdozentur </a>