Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Fünf FHWS-Studierende wurden mit dem Art Directors Club-Nachwuchspreis ausgezeichnet

28.05.2014 - (idw) Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

450 Konzepte wurden eingereicht Nachwuchskreative konnten ihre Ideen Vertretern von Top-Agenturen zeigen Zum 30. Mal suchte der Art Directors Club für Deutschland (ADC) im Rahmen seines Kreativwettbewerbs die besten Kommunikationsideen fünf Studierende der Hochschule Würzburg-Schweinfurt wurden mit Silber und Bronze in der Kategorie ADC Nachwuchswettbewerb 2014 ausgezeichnet. Es gingen 450 Konzepte von Studierenden kreativer Fachrichtungen sowie Junioren aus Agenturen und Unternehmen ein acht von ihnen wurden mit Gold ausgezeichnet, 18 mit Silber, 35 mit Bronze.

Silber erhielt Romina Birzer für ihre lllustration "IN YOUR FACE - Misanthropische Erkenntnisse am Montagmorgen". Bronze ging an Marko Martini für seine Animation Sieben Ängste", an Stefan Wagner mit der "Generating Utopia", an Julia Sinner für ihre grafische Einzelarbeit Enthüllt" und an Kristina Bogen für die Illustration Der Bruch".

Zu einzelnen Arbeiten:

Romina Birzer kommentiert ihre Illustration IN YOUR FACE. Misanthropische Erkenntnisse am Montagmorgen: Die beschissenen Vögel kreischen viel zu früh schon vor sich hin, das Brötchen ist von übergestern und die Leute nerven schon, bevor man überhaupt das Bett verlassen hat. Der erste Tag der Woche ist zurecht so unbeliebt. Unter dem Druck von Alltagsstress und immer komplexer werdenden Anforderungen unserer Gesellschaft finden negative Gedanken und Gefühle am Montagmorgen einen üppigen Nährboden.

Julia Sinners grafische Einzelarbeit Enthüllt" konzentriert sich auf die Bekleidungsindustrie: Hinter den Stoffen, mit denen wir täglich in Kontakt kommen, verbergen sich unmögliche Arbeitsprozesse, die Mensch und Umwelt in Gefahr bringen. Die Arbeit klärt über Produktionsbedingungen, Umweltverschmutzung und Schadstoffbelastung auf.
Anhand von drei Schnittmustern wird über die Hintergründe der Bekleidungsindustrie informiert. Dabei tritt das Zusammenspiel von Fernwirkung und Detailansicht in den Vordergrund. Die sich aus den Linien ergebenden Motive lassen den Betrachter zunächst die missliche Lage erahnen. Doch erst die Vertiefung in das Thema bringt präzise Fakten zum Vorschein. Eine Legende hilft, sich in der komplexen Thematik zu orientieren. Denn so konfus wie ein Schnittbogen soll auch die Industrie bleiben.

Kristina Bogens Der Bruch. Niedergang einer Gesellschaft ist entstanden im Rahmen des Projektkurses Innereien: Die Aufgabe bestand darin, unsere Themen zu durchleuchten und Informationen an die Oberfläche zu holen, die von außen erst einmal verborgen bleiben. Ich beschäftigte mich mit dem Thema `Zusammenbruch von Gesellschaften`. Ich wollte wissen, was die Gründe und Ursachen für das Zusammenbrechen von Gesellschaften in der Vergangenheit waren. Dieses komplexe Geflecht aus Faktoren, Ursachen und Voraussetzungen wollte ich für Dritte verständlich und erklärend darstellen. Bei der Gestaltung lehnte ich mich an die Wandmalereien der alten Ägypter an. Ich machte mir dieses illustrative, erzählerische Handwerk zu eigen und beschrieb so den schleichenden Verlauf der einzelnen Zusammenbrüche.

Marko Martinis Animation Sieben Ängste" kann angesehen werden unter https://vimeo.com/91405634.

Weitere Informationen unter www.adc.de/wettbewerbe/adc-nachwuchswettb/nachwuchsgewinner-2014.html. Weitere Informationen:http://www.fhws.de
uniprotokolle > Nachrichten > Fünf FHWS-Studierende wurden mit dem Art Directors Club-Nachwuchspreis ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/279003/">Fünf FHWS-Studierende wurden mit dem Art Directors Club-Nachwuchspreis ausgezeichnet </a>