Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Festkolloquium zum Leitungswechsel in der BAW-Dienststelle Hamburg

28.05.2014 - (idw) Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Neuer Leiter der Dienststelle Hamburg der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) ist ab sofort Holger Rahlf. Er tritt die Nachfolge von Harro Heyer an, der beim heutigen Festkolloquium vor 150 Gästen aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft in den Ruhestand verabschiedet wurde. Die Dienststelle Hamburg berät und unterstützt die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) bei allen verkehrswasserbaulichen Fragestellungen im Küstenbereich. Das in der Dienststelle angesiedelte Referat Schiffstechnik arbeitet als Kompetenzzentrum für den zivilen Spezialschiffbau für zahlreiche Bundesministerien. Nach dem Studium der Geowissenschaften mit dem Schwerpunkt Ozeanographie an der Universität Hamburg und der Promotion zum Dr.-Ing. an der Universität Hannover begann Harro Heyer im Jahr 1987 in der Bundesanstalt für Wasserbau, zunächst am Hauptsitz in Karlsruhe. 1997 wechselte er zur Dienststelle Hamburg. Von 2003 an leitete Harro Heyer die Dienststelle. In diese Zeit fallen insbesondere die umfangreichen wasserbaulichen Begutachtungen für die geplanten Fahrrinnen-anpassungen an Elbe und Weser sowie umfassende Studien zur Frage, wie der Schwebstoffeintrag aus der Nordsee in die Tideems wirksam reduziert werden kann.
In seinen 11 Jahren als Leiter hat Harro Heyer die Dienststelle Hamburg maßgeblich geprägt und zu einem unentbehrlichen Partner bei allen wasserbaulichen Fragestellungen entlang der Seehafenzufahrten an Nord- und Ostsee gemacht. Seine richtungsweisenden Forschungsaktivitäten haben die Kompetenz der BAW auf dem Gebiet der mathematischen Modellierung im Küstenwasserbau weiter gestärkt. Mit seiner stets sachorientierten, wissenschaftlich fundierten Argumentation hat er sich großen Respekt auch in denjenigen Kreisen erworben, die verkehrswasserbaulichen Projekten im Küstenbereich eher kritisch gegenüber stehen. Diese Akzeptanz hat ihn in besonderer Weise qualifiziert, den Vorsitz im Stiftungsrat Lebensraum Elbe zu übernehmen, sagte der Leiter der Bundesanstalt
für Wasserbau, Prof. Dr.-Ing. Christoph Heinzelmann, in Würdigung der langjährigen herausragenden Leistungen von Harro Heyer für die BAW.
Holger Rahlf hat Bauingenieurwesen an der Universität Hannover studiert. Anschließend arbeitete er für mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leichtweiß-Institut für Wasserbau der TU Braunschweig. Im Jahr 1993 trat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in die BAW in Hamburg ein. Seit 1996 ist er Referatsleiter. Mit Herrn Rahlf übernimmt ein sehr erfahrener Ingenieur die Leitung der Dienststelle. Für unsere Auftraggeber in der WSV bedeutet dies, dass die Bearbeitung der zumeist langjährigen wasserbaulichen Projekte im Küstenbereich in großer Kontinuität fortgeführt wird, so Prof. Heinzelmann. Weitere Informationen:http://www.baw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Festkolloquium zum Leitungswechsel in der BAW-Dienststelle Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/279085/">Festkolloquium zum Leitungswechsel in der BAW-Dienststelle Hamburg </a>