Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Marsilius-Vorlesung zum europäischen Human Brain Project

30.05.2014 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Um das von der Europäischen Kommission geförderte und auf zehn Jahre angelegte Human Brain Project geht es in einem Vortrag an der Universität Heidelberg, den Prof. Dr. Felix Schürmann halten wird. Der Physiker von der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) spricht über seine Forschungen im Rahmen dieses internationalen Großprojekts, an dem auch Wissenschaftler der Ruperto Carola maßgeblich beteiligt sind. Die Veranstaltung mit dem Titel Wettlauf ums Gehirn? Das europäische Human Brain Project findet am 5. Juni 2014 in der Aula der Alten Universität statt. Beginn ist um 16 Uhr. Pressemitteilung
Heidelberg, 30. Mai 2014

Marsilius-Vorlesung zum europäischen Human Brain Project
Referent ist der Physiker Felix Schürmann aus Lausanne

Um das von der Europäischen Kommission geförderte und auf zehn Jahre angelegte Human Brain Project geht es in einem Vortrag an der Universität Heidelberg, den Prof. Dr. Felix Schürmann halten wird. Der Physiker von der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) spricht über seine Forschungen im Rahmen dieses internationalen Großprojekts, an dem auch Wissenschaftler der Ruperto Carola maßgeblich beteiligt sind. Ziel ist es, die komplexen Funktionsprinzipien des menschlichen Gehirns Stück für Stück nachzubilden und mit Hilfe fundamental neuer Computerarchitekturen zu simulieren. Die Veranstaltung mit dem Titel Wettlauf ums Gehirn? Das europäische Human Brain Project findet am 5. Juni 2014 in der Aula der Alten Universität statt. Beginn ist um 16 Uhr.

Mit dem 2013 gestarteten Großprojekt möchten wir unser Wissen über das menschliche Gehirn mittels moderner Informationstechnologie zusammenführen und damit eine neue Grundlage für Neurowissenschaften, Medizin und Computing schaffen, erläutert Prof. Schürmann, der als Experte für neuartige Computing-Strategien und simulations-basierte Forschung mit Hilfe von Supercomputern an etlichen Forschungsbereichen des europäischen Human Brain Project beteiligt ist. Vor dem Hintergrund ähnlicher Vorhaben in anderen Ländern, beispielsweise in den USA, geht es in dem Vortrag auch um die Frage, ob gerade ein neuer Forschungswettlauf um das Verständnis des Gehirns begonnen hat.

Felix Schürmann ist Projektleiter des an der EPFL angesiedelten Blue Brain Project, das die Funktionsweise des Gehirns durch die Bildung großangelegter Computermodelle nachvollziehen will. Studiert hat er an der State University of New York at Buffalo (USA) und an der Universität Heidelberg, an der er 2005 bei Prof. Dr. Karlheinz Meier am Kirchhoff Institut für Physik promoviert wurde. Prof. Meier ist einer der Ko-Direktoren des Human Brain Project.

Informationen im Internet:
http://www.marsilius-kolleg.uni-heidelberg.de/veranstaltungen/marsilius_vorlesungen.html

Kontakt:
Lina Girdziute
Marsilius-Kolleg
Telefon (06221) 54-3983
girdziute@mk.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Marsilius-Vorlesung zum europäischen Human Brain Project
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/279134/">Marsilius-Vorlesung zum europäischen Human Brain Project </a>